Tagged in: Rezept

Spargel mit Schnittlauchpfannkuchen und gebratenem Lachs

Hier ein Rezept für euch, das ich aus einem Kochbuch entnommen habe und sehr empfehlen kann…

Einkaufsliste:
Für den Spargel:
500 g Spargelspitzen, etwas Zucker, 1 Prise Zucker, 50 g Butter
30 g Mehl, 200 ml Sahne, 2 Eigelbe, 1 Orange, unbehandelt
Für die Schnittlauchpfannkuchen:
75 g Mehl, 125 ml Milch, 2 Eier, 30 ml flüssige Butter
1 Prise Salz, 1 Bund Schnittlauch, etwas Öl zum Ausbacken
Für den Lachs:
300 g Lachsfilet ohne Haut, etwas Salz, 1/2 Zitrone, 1-2 EL Mehl
Zubereitung: Continue reading…

Rezepte für Brot Backen

Vor einigen Jahren habe ich damit begonnen, selber Brot zu Backen. Angefangen habe ich zuerst mit Sonntahsbrötchen und dann mit leckeren Baquetts. Manche mögen sagen, dass es sich nicht lohnt, selber zu Backen, weil Lidl und Aldi Brote schon ab 1,20 Euro anbieten. Der Anlass, selber Brote zu Backen, war die Aufklärung von Dr. Schnitzer, der in seinen Büchern erklärt, was für schlechte Stoffe in den gekauften Broten enthalten sind und eine vielzahl von Krankheiten verursachen. Hier gebe ich das Rezept von Baquetten bekannt: Continue reading…

Erstaunliches Heilpotenzial einer uralten Nutzpflanze: Hanf

Cannabis: Die Verwendung von Hanf als Nutz- und Heilpflanze hat eine lange Tradition. Seit mehr als 12 000 Jahren liefert die Cannabis-Pflanze den Menschen Nahrung, Textilfasern und Arzneien. Kaum eine andere Pflanze wurde so häufig in fast allen Kulturen und zu fast allen Zeiten angebaut. Heutzutage wird Cannabis hauptsächlich als Rauschmittel wahrgenommen. In Vergessenheit geraten ist Hanf als alternatives und wirkungsvolles Heilmittel bei vielen Krankheiten.

Als anerkannter Experte auf diesem Gebiet präsentiert Michael Backes in Cannabis als Medizin Continue reading…

Maultaschen selber machen Rezept

Schwäbische Maultaschen gehören zu meiner Lieblingsspeise. Ich habe auch schon welche fertig gekauft, die sind aber kein Vergleich zu den selber gemachten Maultaschen. Viel Arbeit ist es zwar schon, aber es lohnt sich immer wieder. Ich mache dann so viele, dass ich welche einfrieren kann. Wenn man einiges an Zeit sparen will, kann man auch den fertigen Nudelteig in der Bäckerei bestellen, doch manche Supermärkte bieten den auch schon im Kühlregal an. Hier das komplette Rezept: Continue reading…

Das erste Rapsöl-Blogger-Kochbuch ist erschienen

CIMG0798Leider habe ich von der Aktion zu spät erfahren, sonst würde ich auch sicher in dem Buch erscheinen. 🙂 Rapsölution – so lautete das Motto des ersten Rapsöl-Blog-Events, das von der Berliner Food-Bloggerin Peggy Schatz durchgeführt wurde. Sechs Wochen lang dreht sich in Peggys Rapsölution  alles um ‚Rapsöl von hier‘. Food-Blogger konnten eigene Rapsölrezepte einreichen und neben tollen Sachpreisen auch eine Veröffentlichung im ersten „Rapsöl-Blogger-Kochbuch“ gewinnen. Insgesamt 37 Blogger machten bei der Aktion mit, 29 von Continue reading…

Crêpeteig leicht gemacht

Das Rezept für den Teig:
Für den Crêpeteig 1 EL Butter schmelzen lassen. Das Mehl mit Zucker und 1 kräftigen Prise Salz in eine Schüssel geben. Eier, Milch und 100 ml kaltes Wasser verquirlen und unter das Mehl rühren. Die lauwarme Butter unterrühren. Thymianblättchen abstreifen und unterrühren. Den Teig 20 Min. quellen lassen.

In einer Pfanne 1 EL Butter aufschäumen lassen, eine kleine Kelle Teig hineingeben. Pfanne dabei Continue reading…

Ketchup selber machen

Ein Rezept von den Landfrauen, weil es gerade viele Tomaten gibt: Zubereitung:

Tomaten waschen, abtropfen lassen und kleinschneiden. Dabei den grünen Strunk herausschneiden. Zwiebeln und Knoblauch abziehen. Zwiebeln in Würfel schneiden und den Knoblauch durch eine Presse drücken.

Tomatenstücke, Zwiebeln und Knoblauch mit den restlichen Zutaten in einen ausreichend großen Topf geben und unter Rühren zum Kochen bringen. Alles bei kleiner Hitze 1 ½ bis 2 Stunden köcheln lassen.

Dabei hin und wieder umrühren, damit der Ketchup nicht am Topfboden ansetzt. Am Ende der Kochzeit den Ketchup durch ein Sieb streichen oder mit einem Pürierstab fein pürieren.

Den heißen Ketchup in vorbereitete Flasche/Flaschen (z. B. Flaschen mit Schraub- oder Bügelverschluss) füllen. Die Flasche/Flaschen sofort verschließen. Auf den Kopf stellen und abkühlen lassen. Hier die Zutaten: Continue reading…

Spanische Tapas, da darf das Tomatenbrot nicht fehlen

Wer schon einmal in Spanien im Urlaub war, der hat die mediterane Küche schätzen und lieben gelernt. Bei Hitze kann man nicht so viel essen, aber Tapas gehen immer. Ich liebe das spanische Tomatenbrot und hier gibt es dazu das Rezept:

Tomaten über Kreuz einritzen, mit kochendem Wasser überbrühen und 1-2 Min. ziehen lassen. Dann abgießen, kalt abschrecken und häuten. Strunk entfernen, Tomaten vierteln und grob zerdrücken.

Brotscheiben im Toaster anrösten. Knoblauch schälen und Zehe halbieren. Brotscheiben damit kräftig einreiben. Tomaten darauf verteilen. Thymianblättchen abzupfen und Brote damit und mit Fleur de Sel und Pfeffer bestreuen. Mit Olivenöl beträufeln. Käse darüber hobeln (ersatzweise Ziegenkäse zerbröckeln und darüber streuen) und sofort servieren. Hier die Zutaten für den Einkaufszettel: Continue reading…

1 2 3 19