Erstaunliches Heilpotenzial einer uralten Nutzpflanze: Hanf

In sozialen Netzwerken teilen:

Cannabis: Die Verwendung von Hanf als Nutz- und Heilpflanze hat eine lange Tradition. Seit mehr als 12 000 Jahren liefert die Cannabis-Pflanze den Menschen Nahrung, Textilfasern und Arzneien. Kaum eine andere Pflanze wurde so häufig in fast allen Kulturen und zu fast allen Zeiten angebaut. Heutzutage wird Cannabis hauptsächlich als Rauschmittel wahrgenommen. In Vergessenheit geraten ist Hanf als alternatives und wirkungsvolles Heilmittel bei vielen Krankheiten.

Als anerkannter Experte auf diesem Gebiet präsentiert Michael Backes in Cannabis als Medizin

umfassende Informationen über die Wirkungsweisen und die Verabreichung von medizinischem Cannabis. In seinem umfangreichen und benutzerfreundlichen Ratgeber beschreibt er, wie Cannabis auf das körpereigene System wirkt, wie man es am besten vorbereitet und verabreicht, und wie man die Dosierung modifiziert und kontrolliert. Er stellt 27 der gängigsten Cannabis-Züchtungen vor und nennt die Erkrankungen, bei denen sie effektiv eingesetzt werden. Zudem umreißt er 29 Beschwerdebilder und Krankheiten, bei denen Ärzte medizinisches Marihuana verschreiben, darunter chronische Schmerzen, Übelkeit infolge von Chemotherapien, Migräne, Multiple Sklerose, Alzheimer, Fibromyalgie und Morbus Parkinson.

Cannabis als Medizin ist sorgfältig recherchiert und bereitet die Forschungsergebnisse aus Hunderten von modernen Studien in einer auch für den Laien leicht verständlichen Weise auf. Es bietet die übersichtlichsten, umfassendsten und praktischsten Informationen über die Verwendung und den Nutzen von medizinischem Cannabis, die derzeit zur Verfügung stehen.

»Eine gründliche, präzise und doch leicht zu lesende Abhandlung darüber, was jeder Arzt und Patient über medizinisches Marihuana, seine Verstoffwechselung und Wirkungsweisen, seine Risiken und positiven Effekte wissen muss.« Prof. Sander Greenland, University of California, Los Angeles

»Cannabis ist eine medizinische Schatzkiste, deren Inhalt wir noch gar nicht kennen.« Prof. Raphael Mechoulam, Hadassah-Universitätskrankenhaus Jerusalem

»Michael Backes präsentiert viel wertvolles Wissen aus unterschiedlichen Fachdisziplinen, vertritt heutige praktische Ansätze, um medizinisches Cannabis effektiv anzuwenden – am wichtigsten: welche Züchtungen bei bestimmten Erkrankungen am effektivsten sind -, und bereitet uns darauf vor, was in der nächsten Zukunft zu erwarten ist. Cannabis als Medizin ist gut geschrieben, informativ und vor allem eine zeitgerechte und faszinierende Lektüre.« Robert C. Clarke, International Hemp Association

»Ein hervorragend geschriebener und leicht verständlicher, sachkundiger Leitfaden voll mit praktischem Know-how … Dies ist zweifellos ein essenzielles, grundlegendes Lehrbuch über den Wert und den Tiefgang der Beziehung zwischen Menschen und Cannabis und darüber, wie man das Beste, was man über medizinisches Cannabis weiß, einsetzen kann, um Gesundheit und Wohlergehen zu fördern.« Sunil Kumar Aggarwal, Experte für medizinisches Cannabis

»Unverzichtbare Lektüre für jeden, der sich für Cannabis interessiert, und für die neuen Einsatzbereiche von Cannabis-Präparaten.« Mark Haskell Smith, Autor

»Mehr als jemals zuvor brauchen die Menschen heute klare, gut recherchierte, unvoreingenommene,
auf Tatsachen beruhende Informationen über die Vor- und Nachteile des Marihuana-Konsums. Dieses Buch bietet diese … Es wird das Standardwerk zu diesem Thema werden.« Barry Miles, Verfasser von Call Me Burroghs

»Inzwischen gibt es zwar sehr viele wissenschaftliche Studien, die die Legalisierung und die Akzeptanz des Konsums von medizinischem Marihuana stützen, aber noch immer zu wenig effektive Informationen darüber … Cannabis als Medizin füllt diese Lücke mit Bravour.« Randy Olson, Autor von Don’t Be Such A Scientist

»Ein exzellentes Nachschlagewerk für jeden, der medizinisches Marihuana konsumiert oder dies erwägt. Sehr empfehlenswert.« Martin A. Lee, Leiter des Project CBD

Michael Backes
Preis: 22,95 EUR

Der Stand der Dinge in Deutschland: Verordnet werden können theoretisch 3 Medikamente: der Cannabisextrakt Sativex® und THC (Dronabinol) sowie der THC-Abkömmling Nabilon. Allerdings werde nur das Mundspray Sativex® in der Indikation Spastik bei multipler Sklerose von den Krankenkassen erstattet, erläutert Nadstawek. Keine Zulassung haben Dronabinol und Nabilon, sie können aber vom Arzt auf einem privaten Betäubungsmittel (BtM)-Rezept verordnet werden.

Vom BfArM soll auch der Anbau von Cannabis zu medizinischen Zwecken kontrolliert werden, wie die Welt am Sonntag berichtet. Geplant sei, dass die Cannabis-Agentur den Medizinalhanf an Hersteller von Cannabis-Arzneimitteln, Großhändler und Apotheken verkaufe und auch den Preis festlege, den die Krankenkassen für das an die Patienten abgegebene Präparat zu zahlen haben. Hierfür müsste aber noch eine Änderung des Betäubungsmittelgesetzes vom Bundestag beschlossen werden.
Quelle medscape.com

Ähnliche Artikel die Sie Interessieren könnten: