Maultaschen selber machen Rezept

In sozialen Netzwerken teilen:

Schwäbische Maultaschen gehören zu meiner Lieblingsspeise. Ich habe auch schon welche fertig gekauft, die sind aber kein Vergleich zu den selber gemachten Maultaschen. Viel Arbeit ist es zwar schon, aber es lohnt sich immer wieder. Ich mache dann so viele, dass ich welche einfrieren kann. Wenn man einiges an Zeit sparen will, kann man auch den fertigen Nudelteig in der Bäckerei bestellen, doch manche Supermärkte bieten den auch schon im Kühlregal an. Hier das komplette Rezept:

Rezept für 4 Personen:

Für den Teig:
350 g Mehl
3-4 Eier
3 EL Wasser
1 TL Essig, Salz

Für die Füllung:
1 kg Hackfleisch gemischt
(Spinat nach Wunsch)
60 g Zwiebeln
6 Eier
10 g Salz
1 kleiner Bund Petersilie
140 g trockenes Weißbrot
Pfeffer, Muskat, Senf, Fondor oder Aromat

Zubereitung:
Teig: Eier, Wasser, Essig und Salz mit dem Schneebesen kräftig schlagen, dann das Mehl darunterkneten. Den Teig solange kneten, bis er fest und glatt ist, dann 30 Min. zugedeckt stehen lassen. Füllung: Zwiebel und Petersilie in Wasser einweichen. Danach das Weißbrot zerdrücken und in Butter dämpfen, mit Hackfleisch, Zwiebel und Petersilie vermengen und mit Pfeffer, Muskat und Salz würzen. Den Teig auf dem Brett auslegen und gleichmäßig mit der Füllung einstreichen. Ein paar cm am Rand freilassen da diese später mit Ei bestrichen werden (bindet besser!). Die geformten Maultaschen nun in Salzwasser kochen, bis sie oben schwimmen. Herausnehmen und abtropfen lassen. Ich bereite dazu immer ein kräftige Brühe vor und gebe dann die Maultaschen hinein. Dazu gibt es Kartoffelsalat.

Ähnliche Artikel die Sie Interessieren könnten: