Das erste Rapsöl-Blogger-Kochbuch ist erschienen

In sozialen Netzwerken teilen:

CIMG0798Leider habe ich von der Aktion zu spät erfahren, sonst würde ich auch sicher in dem Buch erscheinen. 🙂 Rapsölution – so lautete das Motto des ersten Rapsöl-Blog-Events, das von der Berliner Food-Bloggerin Peggy Schatz durchgeführt wurde. Sechs Wochen lang dreht sich in Peggys Rapsölution  alles um ‚Rapsöl von hier‘. Food-Blogger konnten eigene Rapsölrezepte einreichen und neben tollen Sachpreisen auch eine Veröffentlichung im ersten „Rapsöl-Blogger-Kochbuch“ gewinnen. Insgesamt 37 Blogger machten bei der Aktion mit, 29 von ihnen haben es in das Buch geschafft.

 
Rapsöl, das auch als „Olivenöl des Nordens“ bezeichnet wird, ist sogar noch gesünder als das in den Mittelmeerländern verwendete Olivenöl. Die besondere gesundheitliche Bedeutung des Rapsöls liegt darin begründet, dass sich dieses Pflanzenöl nicht nur durch einen hohen Gehalt an Vitamin E auszeichnet, sondern vor allem auch durch ein geradezu ideales Verhältnis von einfach und mehrfach ungesättigten Fettsäuren (Quelle: Test.de).

Rapsölution – so lautete das Motto des ersten Rapsöl-Blog-Events, das von der Berliner Food-Bloggerin Peggy Schatz durchgeführt wurde. Sechs Wochen lang dreht sich in Peggys Rapsölution  alles um ‚Rapsöl von hier‘. Food-Blogger konnten eigene Rapsölrezepte einreichen und neben tollen Sachpreisen auch eine Veröffentlichung im ersten „Rapsöl-Blogger-Kochbuch“ gewinnen. Insgesamt 37 Blogger machten bei der Aktion mit, 29 von ihnen haben es in das Buch geschafft.

 

Die engagierten Foodies haben 48 Rezepte für die Erstellung des Rapsöl-Blogger-Kochbuchs eingereicht. Die Rezepte sind so unterschiedlich wie die Blogs selbst. Und es ist diese Individualität, die die deutschsprachige Food-Blog-Landschaft so spannend und abwechslungsreich macht. Ziel des Rapsöl-Blogger-Kochbuchs ist es, genau das widerzuspiegeln. Um die Einzigartigkeit der einzelnen Blogs zeigen zu können, wurden die Rezepte genauso abgedruckt, wie sie in den Blogs veröffentlicht worden sind. Sprache und Ausdruck sind so authentisch wie die Blogger selbst. Insgesamt 40 Rezepte wurden für das Kochbuch ausgewählt. Sie reichen von Basisrezepten für Majonäse und Chili-Rapsöl über Gerichte für den Alltag, wie Maronenrisotto und mexikanische Muffins, bis hin zu raffinierter Gourmetküche mit selbst gebeiztem Saibling oder confiertem Wolfsbarsch.

 

Wer nun Lust bekommen hat, in dem schönen Rapsöl-Blogger-Kochbuch zu schmökern, hier steht es zum Download bereit.

Die engagierten Foodies haben 48 Rezepte für die Erstellung des Rapsöl-Blogger-Kochbuchs eingereicht. Die Rezepte sind so unterschiedlich wie die Blogs selbst. Und es ist diese Individualität, die die deutschsprachige Food-Blog-Landschaft so spannend und abwechslungsreich macht. Ziel des Rapsöl-Blogger-Kochbuchs ist es, genau das widerzuspiegeln. Um die Einzigartigkeit der einzelnen Blogs zeigen zu können, wurden die Rezepte genauso abgedruckt, wie sie in den Blogs veröffentlicht worden sind. Sprache und Ausdruck sind so authentisch wie die Blogger selbst. Insgesamt 40 Rezepte wurden für das Kochbuch ausgewählt. Sie reichen von Basisrezepten für Majonäse und Chili-Rapsöl über Gerichte für den Alltag, wie Maronenrisotto und mexikanische Muffins, bis hin zu raffinierter Gourmetküche mit selbst gebeiztem Saibling oder confiertem Wolfsbarsch.

 

Wer nun Lust bekommen hat, in dem schönen Rapsöl-Blogger-Kochbuch zu schmökern, hier steht es zum Download bereit.

 

Ähnliche Artikel die Sie Interessieren könnten: