Bedeutung Pfingsten und das Wetterhäuschen

So manchem ist Pfingsten nur ein Begriff, weil Ferien sind und man durch die freien Tage entspannen kann. Doch was bedeutet eigentlich Pfingsten? kennen Sie auch noch aus früheren Tagen das Wetterhäuschen?
Das Wetterhäuschen ein Messgerät für Luftfeuchtigkeit. Jeweils
eine von zwei Figuren schaut aus dem Haus heraus, während
die andere darin verschwindet. In der Regel steht die Frau („Sonnenfrau“)
für gutes, der Mann („Regenmann“, oft auch mit Regenschirm
dargestellt) für schlechtes Wetter. Ganz verstanden
habe ich das als Kind nicht; meistens haben wir Mann und Frau
per Hand nach drinnen und draußen verschwinden und erscheinen
lassen.

Professor Klaus Berger hat uns damals im Studium in Heidelberg Weiterlesen…

Gartentipps aktuell für Juni

Der Garten im Juni
Der Juni ist Blattlauszeit! Blattläuse schädigen nicht nur
durch ihre Saugtätigkeit, sondern übertragen mit ihrem Speichel
auch Viruskrankheiten bei Pflanzen. Wer Blattläuse in
Schach halten möchte, sollte Nützlinge wie Florfliegen und
Marienkäfer fördern und nicht zu stickstoffreich düngen.
Zu viel Stickstoff führt zu weichem Pflanzengewebe, das bei
Blattläusen besonders beliebt ist. Sind die Läuse erst einmal
da, können sie mit der Hand abgestreift, mit einem Wasserstrahl
weggespritzt oder Blätter mit großen Läuse-Kolonien
einfach ganz entfernt werden.
Erntezeit: Erdbeeren Weiterlesen…

Spargel mit Schnittlauchpfannkuchen und gebratenem Lachs

Hier ein Rezept für euch, das ich aus einem Kochbuch entnommen habe und sehr empfehlen kann…

Einkaufsliste:
Für den Spargel:
500 g Spargelspitzen, etwas Zucker, 1 Prise Zucker, 50 g Butter
30 g Mehl, 200 ml Sahne, 2 Eigelbe, 1 Orange, unbehandelt
Für die Schnittlauchpfannkuchen:
75 g Mehl, 125 ml Milch, 2 Eier, 30 ml flüssige Butter
1 Prise Salz, 1 Bund Schnittlauch, etwas Öl zum Ausbacken
Für den Lachs:
300 g Lachsfilet ohne Haut, etwas Salz, 1/2 Zitrone, 1-2 EL Mehl
Zubereitung: Weiterlesen…

Zuckerhasen selber machen Rezept

Ostern ist immer Osterhasenzeit. Als Kind war es nicht wegzudenken, die Osterhasen draussen zu suchen. Meine Oma machte die Zuckerhasen noch selber. Die Formen sind heute kaum noch zu bekommen. Heute zahlt man für fertige Rote Osterhasen in eine Konditorei hohe Preise. Da kostet ein Zuckerhase gern mal 10 Euro oder mehr, je nach Größe. Zuckerhasen wurden ab dem 18. Jahrhundert, in dem Zucker durch die Produktion aus Runkelrüben in Raffinerien statt des Imports des teuren Rohrzuckers bezahlbar wurde, vor allem aber von der Mitte des 19. bis zur Mitte des 20. Jahrhunderts produziert. Danach wurden Ostersüßigkeiten vermehrt aus Schokolade angefertigt, so dass später kaum mehr Formen für Zuckerhasen produziert wurden. Die roten Weiterlesen…

Das Krisenkochbuch für jeden

Eine Anleitung und Hilfe für alle Krisen darf in keinem Haushalt fehlen! Es gibt ein Kochbuch für die Krise – 181 Rezepte für schwierige Zeiten. Gehören Sie zu den Menschen, die nach dem Zweiten Weltkrieg geboren wurden? Dann mussten Sie bislang nie Hunger leiden. Für die meisten Deutschen ist es »normal«, immer etwas zu essen zu haben.

Doch dies ist keine Selbstverständlichkeit. Die Situation kann sich schlagartig ändern. Schon eine kleinere Umweltkatastrophe wie das Schneechaos in den USA 2014 genügt, und die Weiterlesen…

Rezepte für Brot Backen

Vor einigen Jahren habe ich damit begonnen, selber Brot zu Backen. Angefangen habe ich zuerst mit Sonntahsbrötchen und dann mit leckeren Baquetts. Manche mögen sagen, dass es sich nicht lohnt, selber zu Backen, weil Lidl und Aldi Brote schon ab 1,20 Euro anbieten. Der Anlass, selber Brote zu Backen, war die Aufklärung von Dr. Schnitzer, der in seinen Büchern erklärt, was für schlechte Stoffe in den gekauften Broten enthalten sind und eine vielzahl von Krankheiten verursachen. Hier gebe ich das Rezept von Baquetten bekannt: Weiterlesen…

Erstaunliches Heilpotenzial einer uralten Nutzpflanze: Hanf

Cannabis: Die Verwendung von Hanf als Nutz- und Heilpflanze hat eine lange Tradition. Seit mehr als 12 000 Jahren liefert die Cannabis-Pflanze den Menschen Nahrung, Textilfasern und Arzneien. Kaum eine andere Pflanze wurde so häufig in fast allen Kulturen und zu fast allen Zeiten angebaut. Heutzutage wird Cannabis hauptsächlich als Rauschmittel wahrgenommen. In Vergessenheit geraten ist Hanf als alternatives und wirkungsvolles Heilmittel bei vielen Krankheiten.

Als anerkannter Experte auf diesem Gebiet präsentiert Michael Backes in Cannabis als Medizin Weiterlesen…

Eierschalen nicht entsorgen, sie sind wertvoll für den Körper

Meine Großmutter warf Eierschlaen niemals weg. Sie gab sie in die Gießkanne. Nach ein paar Tagen hat das Wasser dann gestunken und damit wurde dann gegossen. Ein kostenloser Dünger der Natur. Nicht nur für Pflanzen ist die Eierschale gut, sondern auch für Menschen. Um Eierschalen für die Gesundheit zu nutzen, muss man sie gut abkochen und anschliessend in den Backofen legen. 15 Minuten bei 100 Grad genügen da voll um dann die Eierschlane in einem Mörser zu Pulver zu zerstoßen. Weiterlesen…

hCG Diät, was ist dran an der Wunderdiät

Dass Hormone für Übergewicht verantwortlich sind: Anne Hild geht der Frage nach, wie Hormone unser Wohlbefinden und unsere Gesundheit beeinflussen. Es ist ihr ein Anliegen, natürliche Wege aufzuzeigen, wie Frauen und Männer die Kraft ihrer Hormone nutzen können, um jugendlich, fit und gesund zu bleiben. Anne Hild beleuchtet in ihren Büchern die Themenfelder Wechseljahre, Gewichtsmanagement, Anti-Aging und natürliche Hormontherapie.Die Werbung besagt: Schnell ein paar Kilos verlieren?

Wer möchte das nicht! Dieses Buch macht es möglich: Mit der hCG Tropfen-Diät schmilzt das Weiterlesen…

Kocht man Reis falsch, werden giftige Stoffe freigesetzt

Reis: Wussten Sie, kocht man das Getreide falsch, werden giftige Stoffe freigesetzt? Beim Reiskochen kann es für die Gesundheit einen gravierenden Unterschied machen, welche Zubereitungsmethode man wählt. Verschiedene Studien und Tests haben gezeigt, dass es wichtig ist, wie genau der Reis zubereitet wird.

Denn Reis ist häufig mit Arsen belastet. Das anorganische Arsen gilt als krebserregend, schreibt die Verbraucherzentrale. Es steht außerdem im Verdacht, Herzkrankheiten und Diabetes zu begünstigen.

Anorganisches Arsen wird über das Blut verarbeitet und ausgeschieden. Ist zu viel davon im Körper vorhanden, lagert Weiterlesen…

1 2 3 97