Beilage zu Spargel, Rührei Pfannkuchen

In sozialen Netzwerken teilen:

Eier und Spargel bilden eine gute Symbiose. Zu Spargel ist es eine schnelle und billige Beilage: Rührei!
4 Eier 0.25 l Milch
Salz 30 g Butter
300 gMehl
Die Eier trennen. Die Eigelbe in eine große Schüssel geben. Die Eiweiße und 1 Prise Salz mit dem Schneebesen steif schlagen.

Die Eigelbe mit den Schneebesen des Handrührgerätes verquirlen. Die Hälfte des Mehls dazugeben und unterrühren. Nach und nach die Milch und das restliche Mehl unterrühren. Den Teig mit Salz würzen.
Den Eischnee unter den Teig heben. Die Hälfte der Butter in einer großen Pfanne zerlassen und die Hälfte des Teigs hineingeben. Den Pfannkuchen bei mittlerer Hitze backen, bis die Unterseite goldbraun ist. Dann wenden und die zweite Seite backen und ebenso verfahren.
Den Pfannkuchen mit zwei Gabeln in große Stücke reißen, auf eine vorgewärmte Platte geben und warm stellen. Den zweiten Pfannkuchen backen.

Ähnliche Artikel die Sie Interessieren könnten:

  • Das Anliegen von Martin Frechen: Die Herzen der Kinder höher schlagen lassen Der Manager ist 1968 in Köln geboren absolvierte nach dem Abitur eine Bankausbildung bei der Westdeutschen Landesbank in Düsseldorf, ehe er Wirtschaftswissenschaften an der privaten Universität Witten Herdecke studierte. Innerhalb des Studiums beteiligte sich Frechen an einem empirischen Forschungsprojekt über US-amerikanische Unternehmensethik am Center for Business Ethics, Bentley College in Waltham/ Massachussetts. 1996 begann er Als Trainee seine Karriere bei Tengelmann. Im Jahre 2000 wechselte Martin Frechen zum Kuscheltier Hersteller Margarete Steiff GmbH. Unter anderem leitete er für zwei Jare die Steiff-Niederlassung in den USA. Nach einer zwei jährigen Unterbrechung als internationaler Vertriebsleiter bei der Firma Hamberger Flooring GmbH & Co. KG führte ihn sein Weg wieder zurück in die Welt der Kuscheltiere. Seit 2006 ist Martin Frechen Geschäftsführer der Margare¬te Steiff GmbH. Sein Ziel ist es, den Kuschelfaktor in die Kinderzimmer zurückzuholen. Seine Leidenschaft für Steiff-Tiere begann bereits im Kindesalter mit dem Affen Jocko und legte so den Grundstein für eine Markenbindung, die bis heute anhält. Mit Martin Frechen ist es dem Unternehmen Steiff gelungen, die Marke wieder rund ums Kinderzimmer zu positionieren. Das erfreut nicht nur die Kinderherzen.