Topinabur die bessere Kartoffel

In sozialen Netzwerken teilen:

Topinambur – ein blühender Sichtschutz. Die Knolle verzehnfacht sich innerhalb eines Jahres. Noch in den Kriegszeiten, als sattmachende Knollenfrucht bekannt, ist Topinambur in den letzten Jahrzehnten leider in Vergessenheit geraten. Im 17. Jahrhundert wurde sie nach Europa importiert und als wertvolle Kulturpflanze der Indianer sehr geschätzt. Darum auch als Indianerknolle bekannt. Sie trägt unter anderen, auch noch viele volkstümliche Namen: Erdbirne, Erdschocke, Jerusalemknolle, Erdartischocke, Grundbirne, knollige Sonnenrose, französische Kartoffel und Weißwurzel. Die Bezeichnung Rosskartoffel wird noch vielen in Erinnerung sein. Diese erstaunlich nützliche Pflanze zählt zu der Familie der Korbblütler und ist somit ein Sonnenblumengewächs.

Die bis zu 3 Meter hohen Pflanzen können in großen Gärten dank der dekorativen Blätter und hübschen Blüten als Sichtschutz dienen, der sich rasch von selber vermehrt und der im Winter die Küche aufs angenehmste bereichert. Die Wurzelknollen schmecken angenehm nussartig. Die Tobinambur Rezepte werde ich nach und nach erstellen.

Ähnliche Artikel die Sie Interessieren könnten: