Sauce Hollandaise, die Soße für Spargel

In sozialen Netzwerken teilen:

Spargel aus dem Supermarkt und gleich dabei die Tütchen für die Soße. Einfach einrühren und fertig ist die Soße. Probieren Sie doch einfach mal die Soße selber zu machen. Der Unterschied zur Tütensoße ist verblüffend. Zuerst das Wasser mit dem Wein in einem Topf erhitzen. Die Pfefferkörner dann zerdrücken und zusammen mit etwas Salz dazugeben. Das Ganz solange bei niedriger Hitze köcheln lassen bis sich die Flüssigkeit reduziert hat.

Den Rest der Flüssigkeit durchsieben, dann die zwei Eigelb unterrühren und bei niedriger Hitze im Wasserbad schaumig rühren. Danach die zerlaufene Butter langsam in die Sauce geben, bis sie von dicklicher Konsistenz ist.

Die Sauce dann noch mit einigen spritzern Zitronensaft abschmecken und zum Spargel servieren. Um allem noch etwas Farbe zu geben, schneide ich in die Soße noch ein paar Schnittlauchröllchen.

•200 g Butter
•3 Eigelb
•2 EL Wasser
•1 EL Weißwein
•Zitronensaft
•1 Prise Salz und 2 Pfefferkörner

Leider ist die Soße nicht lange haltbar, man kann sie nicht noch einmal aufkochen, sie gerinnt.

Ähnliche Artikel die Sie Interessieren könnten:

  • Muß mal gesagt werden.

    …tolle Seite die Du hier gemacht hast.
    Gefällt mir ausgesprochen gut.

    Bin dabei ein 2. Buch, über Honig in der Küche (Arbeitstitel) zu schreiben – wenn ich Deine Rezepte verwenden darf, teile mir das bitte mit, Quelle ist selbstverständlich.

    1. Buch war: Gesundheit durch die Bienen, die Hilfe der Biene zum (Über-)Leben. Siehe auch WIKI unter Honig, Propolis, Pollen, Geleé Royale.

    Gruß
    Der Honigmann

  • hallo honigmann, danke für deinen eintrag. natürlich kannst du rezepte verwenden.
    viel spaß noch

  • Danke für den Rezepttip! Saucehollandaise ist einfach unschlagbar. Hast du mal probiert die Sauce mit Trüffel zu verfeinern? Kann ich nur empfehlen!