Notvorrat anlegen! Die Regierung empfiehlt

In sozialen Netzwerken teilen:

vorratHamburger Abendblatt auf der Titelseite als erste Schlagzeile: „Notvorrat“, ein offizieller Rat der Bundesregierung. Auf einer Seite folgt die Auflistung aller Lebensmittel, die man für vier Wochen pro Person einlagern soll. Macht euch aber bitte selbst Gedanke, was ihr bevorratet haben wollt. Mancher mag dies nicht und der andere jenes. Ich habe im Aldi wieder Dosenbrot bekommen. Leider ist es wesentlich teuerer geworden. Vor einem Jahr war es im Angebot für 1,29 Euro, jetzt kostet es 1,59 Euro pro Dose. Es gibt verschiedene Brote, einfach mal probieren, welches einem besser schmeckt. Ich bevorzuge das mit Sonnenblumen. Gemüse, Früchte, es gibt in BW alles gerade im Überfluss. Die Bevorratung sollte aber eher in haltbare Gläser und Flaschen erfolgen. Mit dem Einfrieren sollte man Vorsicht walten lassen, denn der Strom kann auch mal weg sein. Letzte

Woche habe ich von einem kleinen Busch Johannisbeeren sage und schreibe über 4 Kilo geerntet. Ich habe von einem Teil einen Kuchen gebacken, dann noch Marmelade eingekocht und von den übrigen Beeren Saft gemacht.

Meine Ausbeute von Zucchinis ist in diesem Jahr riesig. Ich habe die jungen und kleinen Zucchinis in Einmachessig eingelegt, das macht man wie mit den Gürkchen. Also lasst eure Fantasie walten.

Inserate in den Zeitungen sehen oft so aus: In den nächsten Tagen kann es verstärkt zu Lebensmittelengpässen kommen. Die Bevölkerung ist daher aufgerufen umfangreiche Vorsorge zu treffen!

Meine Generation hat noch nie eine Krise miterlebt und kann sich daher das Ausmaß dessen gar nicht vorstellen, wie es ist wenn morgen die Läden geschlossen sind, die Stromversorgung für mehrere Tage unterbrochen ist oder der Bankautomat nichts mehr herausgibt. Meine Oma hat den Krieg miterlebt und stets einen Vorrat an Lebensmitteln, Hygieneartikel etc. gehortet bis zu ihrem letzten Tag. Wir haben uns immer über sie lustig gemacht und gesagt, der Krieg ist schon lange vorbei…

Es gibt auch Dinge die sehr wichtig sind und die nicht auf den Feldern wachsen:
Toilettenpapier, Seife, Waschmittel usw.
Kaffee und Zigaretten…

Sogar in der Kinowerbung wird darauf hingewiesen:

 

Ähnliche Artikel die Sie Interessieren könnten: