Himbeerblätter mit orangenen Punkten

In sozialen Netzwerken teilen:

HimbeerrostHeute sah ich auf meinen Himbeerblättern komische orangene Punkte. Nach dem ich gegoogelt habe, wurde der Übeltäter gefunden. Er ist ein Pilz und heißt Himbeerrost. Der Himbeerrost (Phragmidium rubi-idaei) gehört zur großen Gruppe der Rostpilze. Zuerst dachte ich, dass es irgend welche Eier oder Ungeziefer auf dem Blattwerk ist. Auch bei weiterer Suche habe ich auch an anderen Sträuchern von Beeren und Bäumen Anomalien entdeckt. Bei den Johannesbeeren waren besonders die Blätter eingekringelt. Alles trat innerhalb von einem Tag nach den Regentagen, die voraus gingen, auf. Meine Vermutung geht nun in eine ganz andere Richtung, was mir sehr große Sorgen macht:

Pilze sind dafür bekannt, Schadstoffe aus der Luft und aus den Böden zu übernehmen. Fukushima grüßt Deutschland – Nach Dauerregen im Süden und in der Mitte teilweise stark erhöhte Strahlenwerte! Wen wundert es, wenn die Leute krank werden?
Ionisierende Strahlung

Energieübertragung durch energiereiche Teilchen (z.B. bei Alpha-, Beta-, oder Neutronenstrahlung) oder elektromagnetischen Wellen (z.B. bei Röntgen- oder Gammastrahlung), die eine Ionisierung von Atomen hervorrufen kann. Die Energie dieser Strahlung muss deshalb eine minimale Energieschwelle überschreiten. Ionisierende Strahlung wird von Radioaktiven Stoffen oder aber z.B. auch von einer Röntgenröhre oder einem Beschleuniger erzeugt und ausgesandt.

Strahlenexposition

Jede Einwirkung ionisierender Strahlung auf den menschlichen Körper.

Äußere Strahlenexposition: Strahlenexposition durch E instrahlung von Außen (z.B. Röntgenaufnahme, etc.)

Innere Strahlenexposition: Exposition durch Inkorporation von Radionukliden (z.B. Aufnahme durch Nahrung (Ingestion) oder mit der Atemluft (Inhalation) lesen Sie hier mehr: http://goldblogger.de/deutschland/fukushima-gruesst-deutschland.html

 

Ähnliche Artikel die Sie Interessieren könnten: