Bio Obst und Gemüse

In sozialen Netzwerken teilen:

Schön sieht es ja aus! Knackig, bunt, groß, frisch, so liegt das Gemüse in den Verkaufsregalen. Alles hat die gleiche Größe.  Doch wissen Sie eigentlich, warum dieses Gemüse so schön aussieht und warum es sehr lange hält? Meist haben die Produkte schon eine lange Reise hinter sich und trotzdem sehen sie aus, wie gerade frisch geerntet.

Dies geschieht durch ein Wachstumshormon, das freigesetzt wird. Gentechnisch sind gerade die schönen Gemüsesorten verändert. So bekommt man immer die selben Sorten, gleich groß und gleich frisch aussehend. Ich stehe auf natürliche Lebensmittel und die kann ich nur beim örtlichen Biobauern finden. Es wurde nichts bestrahlt und auch nichts Genmanipuliert. So hat man die Gewissheit, dass es sich wirklich um Lebensmittel handelt!

Ähnliche Artikel die Sie Interessieren könnten:

  • Mais der US-Firma Monsanto ist die einzige Genpflanze, die in Europa landwirtschaftlich angebaut werden darf. In Deutschland ist auch das verboten. Trotzdem wollen Bauern die Sorte Mon810 anbauen. Vor allem in Sachsen stehen dahinter auch starke politische Interessen.

  • ingridhouse

    Sie auch den Artikel auf
    http://www.elefantensyndrom.de

  • Genmanipuliertes Obst macht auch mir Sorgen, doch ich hoffe, dass die Ware in meinem Biomarkt frei ist von solchen Veränderungen und auch von giftigen Düngern und Pestiziden!
    Da nehme ich auch ungleichmäßiges Obst in kauf!

  • Egal ob die Menschen noch schlafen oder durch den Alltagstrott des Lebens benebelt sind, oder zu beschäftigt, um der Sache Aufmerksamkeit zu schenken: Jetzt ist es an der Zeit, aufzuwachen.

    Die Regierungen und die Medien versuchen, die Welt abzulenken, während wir bald keine Vitamine oder Nahrungsergänzungen mit vollem Wert mehr kaufen können.

  • das es jede Menge Cremes, Shampoos und dekorative Kosmetikprodukte gibt, die teilweise sogar gesundheitsschaedigend sind.

  • Paul

    Das stimmt allerdings. Man bedenke auch die Haarfärbemittel, Spülungen und Dauerwellen. Über die Haut wird mehr aufgenommen als man denkt.