Putenfleisch auf Bohnen und Spaghetti

In sozialen Netzwerken teilen:

Diese Bohnen sind aus der Erntezeit eingemacht und jetzt im Winter gekocht. Wie man sieht, lohnt sich das Einmachen. Man kocht einfach Spaghetti, gießt sie ab, wenn sie noch Biss haben und gibt einen kleinen Teelöffel Butter darüber, die dann schmilzt. Die Bohnen werden mit einem Esslöffel kleingeschnittener Zwiebel in etwas Butter gedünstet und mit Pfeffer und Salz gewürzt und über die Spaghetti gegeben.
Dann

nimmt man die Putenschnitzel und brät sie in etwas Öl an, würzt sie mit Salz und Pfeffer und legt sie dann in eine Folie zum Nachgaren. In das übrige Öl der Pfanne gebe ich 1 klein geschnittene weiche Tomate und brate diese, danach lösche ich mit etwas Wasser ab und gebe 1 EL Tomatenmark dazu. Danach mit Pfeffer und Salz würzen. Das Fleisch wieder aus der Folie nehmen und in die Soße legen. Etwas einziehen lassen.
Das wird dann über die Bohnen gegeben. Zum Schluss wird eine frische Pfefferoni darüber gegeben. Je nach geschmack mal mehr, mal weniger.

Ähnliche Artikel die Sie Interessieren könnten:

  • Bohnen mag ich ja nicht so besonders, wenn ich mir das Bild aber so anschaue, dann sollte ich es vielleicht doch mal ausprobieren. Kann ja nicht schaden und schmecken wird es ja bestimmt auch. Na mal sehen, werde es dieses Wochenende einmal probieren.