Asiatische Küche

In sozialen Netzwerken teilen:

China RezeptChinesisch kochen scheint erst schwierig. Zumindest ging mir das früher so. Ich ging, wenn ich mal Lust auf Chinesisch Essen hatte, einfach zum Chinesen. Irgend wann beschäftigte ich mich mit den China Rezepten, weil ich ein asiatisches Kochbuch, samt Wok geschenkt bekommen habe. Hier einige Wok Rezepte:


Nasi Goreng (mit Hähnchenfleisch und Garnelen)
3 Eier
500 g Hähnchenfleisch
Salz
250 g Garnelen od. Nordseekrabben
Weisser Pfeffer
150 g Rundkornreis
40 g Butter
6 Frühlingszwiebeln
2 Knoblauchzehen
2 EL Sojasauce
2 Zwiebeln
2 EL Getrocknete Röstzwiebeln
100 ml Speiseöl
1 Salatgurke

Backen Sie aus den Eiern, Salz und Pfeffer ein Omelette (bei einer Zubereitung für 6 Personen)
in Butter. Zerschneiden Sie das Omelette in dünne Streifchen. Anschliessend warm
stellen.
Knoblauchzehen und Zwiebeln zerkleinern und in einem Mörser zerstossen, bis eine cremige
Paste entsteht.
Das Speiseöl in einem vorgewärmten Wok oder einer grossen tiefen Pfanne erhitzen. Die
Zwiebelpaste und das kleingewürfelte Hühnerfleisch anbraten. Rühren!
Nach etwa 5 Minuten die Garnelen in den Wok geben. Sie dürfen höchsten 2 Minuten im
Topf bleiben, weil sie sonst zäh werden. Falls nötig, noch etwas Öl zugiessen. Ständig umrühren!
Unter ständigem Rühren geben Sie den vorgekochten Reis in den Wok. Schliesslich fügen Sie die grob geschnittenen Frühlingszwiebeln hinzu (auch das grüne Lauch). Mit Sojasauce
abschmecken.
Das Gericht in eine Servierschüssel umfüllen und warm halten. Im verbliebenen Öl des
Woks die getrockneten Röstzwiebeln anbraten und über das Nasi Goreng verteilen.
Mit den Omelettestreifchen und Gurkenscheiben garnieren.

Das ist eines meiner Lieblingsrezepte, schnell und billig

Ähnliche Artikel die Sie Interessieren könnten: