Theoretisch klingt „Abnehmen“ leicht…

In sozialen Netzwerken teilen:

besonders, wenn man auch noch hört, dass man im Schlaf abnehmen kann. Doch es ist etwas ganz anderes damit gemeint, als dieser Spruch „Schlank im Schlaf“ assoziiert. Man muss nur gesund essen, Sport treiben und mehr Kalorien verbrauchen, als man dem Körper zuführt. Dann verbrennt der Körper Fett und man nimmt ab. Was sich in der Theorie einfach anhört, ist in der Praxis verflixt schwer, was viele Übergewichtige nur bestätigen können! Die Versuchungen lauern überall. Und auch wenn man weiß, dass man das Stück Sahnetorte besser nicht essen sollte, nimmt man für das kurze Glück das langfristige Leid des Übergewichts dann doch in Kauf. Man schafft es einfach nicht, auf Schokolade und Co. zu verzichten. Und auch der gute Vorsatz, regelmäßig Sport zu treiben, bleibt meistens ein Vorsatz, der nicht in die Tat umgesetzt wird. Häufig haben wir auch einfach falsches Essverhalten gelernt und sind nicht in der Lage, dieses Fehlverhalten alleine wieder zu ändern. Es gibt aber die Möglichkeit

das Unterbewusstsein zu beeinflussen, was über den Tag hinweg einiges verändert:Eine CD arbeitet mit dem Hilfsmittel der Hypnose, da Ihr Unterbewusstsein in diesem Zustand besonders aufnahmebereit ist. Die auf der CD enthaltenen Suggestionen können Ihnen dabei helfen, Ihren Durchhaltewillen zu unterstützen. Sie erhalten zunächst Ratschläge bezüglich Ihres Essverhaltens. Weiterhin werden Sie angeleitet, sich in Ihrem Kopf eine ganz konkrete und bildhafte Vorstellung Ihres neuen Körpergewichts zu machen. Und zum Schluss bekommen Sie Suggestionen, die Ihnen ganz gezielt sagen, was Sie zukünftig tun und lassen könnten, um Ihr Gewicht zu reduzieren. Unsere CD zur Gewichtsreduktion richtet sich an alle, die den Schritt von unbewusstem, falschem Essverhalten hin zu bewusster Selbstkontrolle machen wollen.

Gewichtsreduktion ist nicht immer nur eine Frage der Optik. Wenn Sie ein normales Gewicht haben und aus ärztlicher Sicht auch nicht abnehmen müssten, ärgern Sie vielleicht ein paar Pfündchen zu viel. Die Hose sitzt vielleicht nicht optimal und kneift im Bund. Viele Menschen müssen aber eine Gewichtsreduktion machen, um dauerhaft gesund zu bleiben. Wer mehr als nur ein paar Pfündchen zu viel hat, riskiert durch das Übergewicht schnell negative gesundheitliche Folgen. Gewichtsreduktion ist ein zweischneidiges Schwert. Den Einen fällt es zwar leicht, kurzfristig ein paar Kilos zu verlieren, sie schaffen es aber nicht, das Gewicht dauerhaft zu halten. Sobald sie ihr Gewicht erreicht haben, stoppen sie mit ihren sportlichen Bemühungen und nehmen die alten Essgewohnheiten wieder an. Schnell sind dann die alten Kilos wieder da. Anderen fällt schon das Abnehmen an sich sehr schwer. Sie kämpfen um jedes Gramm weniger und geben letztlich frustriert auf, da Sie trotz großer Anstrengungen ihr Gewicht nicht reduzieren.

Gewichtsreduktion ist, abgesehen davon, wenn Sie nur kurzfristig ein, zwei Kilos loswerden wollen, um in die tolle neue Jeans zu passen, eine langfristige Angelegenheit. Wenn Sie gezielte Gewichtsreduktion betreiben möchten und dieses Gewicht auch dauerhaft halten wollen, müssen Sie Ihre Essgewohnheiten dauerhaft ändern und sollten auch Sport zu einem regelmäßigen Ritual machen. Bei der Gewichtsreduktion ist es wichtig, sich realistische Ziele zu setzen. Außerdem ist es wichtig, dass Sie sich gesund und ausgewogen ernähren. Wenn Sie an einer dauerhaften Gewichtsreduktion interessiert sind, macht es Sinn, mit einem Ernährungsberater einen auf Sie abgestimmten Ernährungsplan auszuarbeiten. Vielleicht essen Sie gar nicht zu viel, sondern nur die falschen Lebensmittel? Bei der Gewichtsreduktion geht es auch nicht allein um den reinen Verlust von Kilos auf der Waage. Wenn Sie Ihre Ernährungsumstellung beispielsweise durch ein schönes Sportprogramm ergänzen, kann es sein, dass Sie zunächst keine Veränderung auf der Waage erzielen. Sie werden merken, dass die Hosen lockerer sitzen, Sie fühlen bereits, dass Sie weniger wiegen, aber die Waage zeigt kein Gramm weniger an. Womöglich sogar ein Kilo mehr.

Wie kommt das? Gewichtsreduktion ohne Gewicht zu reduzieren? Wenn Ihr Körper den Sport nicht mehr so gewohnt ist, lagert er in den Muskeln Wasser ein. Außerdem legt er an Muskeln zu. Und Muskelzuwachs und eingelagertes Wasser sorgen dafür, dass Sie auf der Waage nichts von der Gewichtsreduktion sehen. Tatsächlich hat Ihr Körper aber Fett verbrannt. Das merken Sie dann an Ihrer lockerer sitzenden Kleidung. Gewichtsreduktion ist eigentlich der falsche Ausdruck. Fettreduktion trifft es besser. Ihr Körper hat Fett in Muskeln umgewandelt. Die sind aber schwerer als Fett. Wer also mit Sport eine Gewichtsreduktion anstrebt, sollte zunächst nicht auf die Kilos schauen. Messen Sie lieber Ihren Bauch-, Brust-, Hüft-, Bein- und Armumfang.

Da sehen Sie die Veränderung meist schneller. Sport als Unterstützung bei der Gewichtsreduktion hilft nicht nur, Fett zu verbrennen, sondern hilft auch, den Körper zu formen und hilft, dass Haut und Gewebe sich zurückbilden können. Bei stark übergewichtigen Menschen oder schweren Grunderkrankungen ist eine Gewichtsreduktion unter ärztlicher Kontrolle zu empfehlen.

Hypnose CD: Gewichtsreduktion

Ähnliche Artikel die Sie Interessieren könnten: