Christstollen Rezept

In sozialen Netzwerken teilen:

Wisst ihr eigentlich, dass man Christstollen nicht mehr Dresdner Stollen nennen darf, da wurden Rechte angemeldet und man bekommt tatsächlich Abmahnungen, wenn man diesen Namen benutzt. Es gibt noch mehr so Unfug, auch bei dem Wort Schwarzwälder Kirschtorte 🙂 Nun nennen wir den Stollen eben einfach nur Christstollen. In den Supermärkten gibt es bereits jetzt schon Nikolaus und Weihnachtsgebäck obwohl wir noch spätsommerliche Temperaturen haben. Um rechtzeitig für die Vorweihnachtszeit zu backen, sollte man mit Stollen und Springerle im November anfangen. Der Christstollen schmeckt noch nach 6 Wochen richtig gut. Hier das Rezept meines Stollens, den ich jedes Jahr backe:

100 g Dörraprikosen
75 g Rosinen
50 ml Rum
500 g Mehl
1 Glas Backpulver
150 g Zucker
2 Glas Bourbon Vanillezucker
1 Zitrone; abgeriebene Schale
1/4 Tl. Kardamompulver
1/4 Tl. Nelkenpulver
250 g Ricotta; oder Naturquark
150 g Weiche Butter
2 Eier
50 g Mandelstifte
75 g Butter
– – Puderzucker; zum Bestreuen
Zubereitung:
Dörraprikosen in kleine Würfelchen schneiden. Mit den Rosinen in eine große Tasse geben und mit dem Rum beträufeln. Etwa drei oder vier Stunden ziehen lassen. Mehl und Backpulver in eine Schüssel sieben. Zucker, Vanillezucker, Zitronenschale, Kardamom- und Nelkenpulver sowie Ricotta oder Quark beifügen. Butter in kleinen Stücken dazuschneiden. Eier verquirlen und beigeben. Zuerst alles mit einer Kelle mischen, dann von Hand zu einem geschmeidigen Teig kneten. Zuletzt die marinierten Dörrfrüchte und die Mandelstifte unterarbeiten. Den Teig auf der bemehlten Arbeitsfläche zu einem Rechteck von etwa fünfundzwanzig bis dreissig cm auswallen. Die eine Teigseite zu drei Vierteln über die andere schlagen. Mit der Handkante so nachformen, dass die typische Stollenform entsteht. Auf ein mit Backpapier belegtes Blech geben. Aus Alufolie einen etwa drei cm breiten Streifen falten und fest um den Stollen legen, damit dieser beim Backen nicht auseinanderläuft. Den Stollen im auf 200 Grad vorgeheizten Ofen auf der zweituntersten Rille sechzig bis fünfundsechzig Minuten backen. Wenn nötig nach etwa dreissig oder vierzig Minuten Backzeit mit Folie abdecken, damit der Stollen nicht zu dunkel wird. Die Butter schmelzen. Den noch heißen Stollen damit bestreichen. Auskühlen lassen. Dann dick mit Puderzucker bestreuen. Der Stollen lässt sich kühl aufbewahrt und in Alufolie eingewickelt zwei bis drei Wochen lagern.

Ähnliche Artikel die Sie Interessieren könnten: