Füße für den Sommer

In sozialen Netzwerken teilen:
© Barbara-Maria Damrau - Fotolia.com

© Barbara-Maria Damrau – Fotolia.com

Die Sandalen und Flip-Flops stehen schon parat, der Sommer kommt. Die über den Winter vernachlässigten Füße brauchen jetzt eine intensive Pflege. Zuerst muss die Hornhaut entfernt werden, denn durch geschlossene Schuhe bildet sich eben Hornhaut an Stellen die eng sind. Dafür gibt es Hornhauthobel, Bimsstein, oder eine Fußfeile. Mit einem Hornhauthobel sollte man nur arbeiten, wenn man sich damit gut auskennt. Zur Vorpflege eignet sich ein Peeling aus 3 Esslöffel totes Meer Salz mit zwei Esslöffeln Vollmilch vermischt. Die Füße werden damit mehrmals durchgerubbelt und anchliessend mit viel Wasser abgewaschen. So verschwinden die alten

Hautschuppen, die Haut wird wieder glatt und zart.Danach gibt es noch ein Fußbad. Feuchte Füße nehmen am besten ein Fußbad mit Salbei und trockene Füße nimmt man ein Ölbad mit Zitronen und Orangenscheiben. Nach dem Fußbad sollte man die Füße gut abtrocknen und gut eincremen, am besten mit einer rückfettenden Fußcreme. Regelmäßige Ölbäder helfen, die Füße geschmeidig zu halten. Das überschüssige Öl aus dem Ölbad sollte man nicht abwischen sondern in die Füße einmassieren.

Natürlich kann man auch zum Profi gehen. Fußpfleger oder Podologen gibt es schliesslich in jedem Ort. Eine normale Fußpflege, samt Nagelpflege kostet zwischen 20 und 30 Euro, je nach Aufwand.