Zuckerhasen selber machen Rezept

In sozialen Netzwerken teilen:

Ostern ist immer Osterhasenzeit. Als Kind war es nicht wegzudenken, die Osterhasen draussen zu suchen. Meine Oma machte die Zuckerhasen noch selber. Die Formen sind heute kaum noch zu bekommen. Heute zahlt man für fertige Rote Osterhasen in eine Konditorei hohe Preise. Da kostet ein Zuckerhase gern mal 10 Euro oder mehr, je nach Größe. Zuckerhasen wurden ab dem 18. Jahrhundert, in dem Zucker durch die Produktion aus Runkelrüben in Raffinerien statt des Imports des teuren Rohrzuckers bezahlbar wurde, vor allem aber von der Mitte des 19. bis zur Mitte des 20. Jahrhunderts produziert. Danach wurden Ostersüßigkeiten vermehrt aus Schokolade angefertigt, so dass später kaum mehr Formen für Zuckerhasen produziert wurden. Die roten

Zuckerhasen versinnbildlichen den Sieg des Lebens und der Liebe am Osterfest, die gelben das helle Licht nach der dunklen Osternacht. Schreibt Wikipedia darüber. Auf dem nachfolgenden Video sieht es kinderleicht aus, die Hasen selber zu machen, doch man braucht ein gutes Händchen, wenn es so geingen soll:

Man nehme:
5.000 g Zucker (Kristallzucker oder Raffinade)
2.000 g Wasser
750 g Stärkesirup (Glucose)
gewünschte Lebensmittelfarben (z.B. Erdbeerrot)

Den Zucker zusammen mit dem Wasser in den Kupferkessel geben und durch umrühren restlos auflösen.
Wesentlich ist also, dass bis zum Kochbeginn der Zucker völlig aufgelöst ist.
Man beginnt daher zweckmäßig auf kleiner Flamme. Der Zucker wird dann bis auf 85°R vorgekocht und mit der nötigen Farbe eingefärbt und bis auf 94°R aufgekocht und mit dem Stärkesirup versetzt. Dann wir der eine kleinere Menge von dem Sud in die Kasserolle umgefüllt und bis auf 116°R ausgekocht und in die vorbereitetet Formen eingegossen.

Beginnt der Sud zu Kochen wird nicht umgerührt, damit sich keine Kristalle am Rand absetzen. Die Möglichkeit hierzu wird zunehmend größer, da durch Wasserverdampfung der Flüssigkeitsspiegel im Kochkessel absinkt. Deshalb muß man den Zucker am Rand wiederholt mit dem angefeuchteten Pinsel beiwaschen. Zu Beginn des Kochens wallt die Zuckerlösung mehrmals auf. Sie wird mit einigen Wasserspritzern abgeschreckt. Die sich an der Oberfläche sammelnden Schmutzteilchen nimmt man mit dem nassen Schaumlöffel weg.

Tipps vom Chocolatier:

Leider braucht man dazu eine Kupfer Kasserolle, die nicht gerade billig ist. Das ist aber eine einmalige Anschaffung, die man ja auch besonders gut für Marmelade Kochen nützen kann.

Ähnliche Artikel die Sie Interessieren könnten: