Was man bei nahendem Gewitter wissen muss

In sozialen Netzwerken teilen:

Diese wichtigen Infos müssen einfach verteilt werden, auch wenn sie nicht von meiner Feder stammen! Die ganzen Artikel findet man auf www.wetter.de

 

Gewitter: Erhöhte Punkte meiden und in die Hocke gehen

Wenn Sie im Freien unterwegs sind und ein Gewitter ist im Anmarsch, ist es wichtig, ein paar Verhaltensregeln zu kennen. Sie können im Zweifel über Leben und Tod entscheiden, auf alle Fälle aber das Risiko minimieren, dass Sie von einem Blitz getroffen werden.

Bin ich im Auto vor Gewittern geschützt?

Grundsätzlich stellen Autos – wie beispielsweise auch Busse oder Züge – Faradaysche Käfige dar. Sie bestehen aus Metall, leiten die Blitzenergie aber nicht nach innen, sondern leiten sie ab. Vorausgesetzt, die Fenster sind geschlossen.

Was kann ich tun, wenn ich bei einem Spaziergang vom Gewitter überrascht werde?

Oberstes Gebot: Stellen Sie sich niemals unter einen Baum. Blitze schlagen immer in die höchsten Objekte oder Gebäude ein. Daher sollten Sie auch von Türmen, Strommasten und Ähnlichem Abstand halten. Stellen Sie sich auch nicht auf Berge oder Hügel, sondern suchen Sie sich eine Mulde und gehen Sie in die Knie oder Hocke, um dem Blitz möglichst wenig Angriffsfläche zu bieten. Schützen Sie den Kopf mit den Händen. Legen Sie sich aber auf keinen Fall hin.

Falls ein Blitz in der Nähe (auch 30 Meter sind noch sehr nah!) einschlägt, nimmt das elektrische Potenzial ringförmig um die Einschlagstelle ab. Wenn Sie jetzt mit Füßen oder Kopf in Richtung auf den Blitz liegen, genügt Ihre Körperlänge, um einen so großen Potenzialunterschied zu erzeugen, dass in Ihrem Körper ein Induktionsstrom fließt, der zu Herz- und/oder Atemstillstand führen kann.

 
Was kann ich tun, wenn ich im Wald unterwegs bin und ein Gewitter einsetzt?

Am besten wäre es, Sie würden in einer Grill- oder Schutzhütte Zuflucht suchen. Wenn Sie keine Hütte finden, sollten Sie sich einen Mulde oder Senke suchen, die den größtmöglichen Abstand zu den Bäumen bietet. Gehen Sie auch hier in die Knie oder Hocke und nehmen Sie die Schutzhaltung ein.

Meiden Sie auf alle Fälle einzeln stehende und besonders hohe Bäume! In einem Wald mit gleichmäßig hohen Bäumen sind Sie dagegen recht sicher. Sie sollten allerdings trotzdem mindestens fünf Meter Abstand zum nächsten Baum einhalten.

Was kann ich tun, wenn ich beim Schwimmen oder im Boot von einem Gewitter überrascht werde?

Im und auf dem Wasser herrscht höchste Gefahr, da Sie dort die höchste Erhebung darstellen, in die ein Blitz sofort einschlagen würde. Wasser leitet Blitze weiter. Gehen Sie sofort aus dem Wasser beziehungsweise steuern Sie das Boot zurück zum Ufer und verlassen Sie es schleunigst.

Sollte ich meinen Regenschirm besser aufspannen oder zulassen?

Auch wenn Sie nass werden: Bei einem Gewitter sollten Sie besser keinen Schirm benutzen. Der Schirm ragt aus Ebenen heraus und stellt damit ein potenzielles Ziel für Blitze dar.

Was sollte ich tun, wenn ich auf dem Rad oder Motorrad sitze und das Gewitter setzt ein?

Halten Sie sofort an, steigen Sie ab und gehen Sie auf mindestens fünf Meter Abstand zu Ihrem Gefährt. Der Glaube, dass Sie sicher sind, weil die Reifen aus Gummi bestehen, ist ein Irrtum. Ein Blitz, der einen Kilometer Luft durchschlägt, macht vor ein paar Millimeter Gummi nicht Halt.

Was passiert beim Blitzschlag?
Auch wenn Sie vor einem Gewitter keine Angst haben, sollten Sie ein paar Dinge beachten, um sich und Ihren Haushalt zu schützen. Spätestens, wenn der Donner dem Blitz nach 4 oder weniger Sekunden folgt, ist das Gewitter in Ihrer unmittelbaren Nähe. Dann besteht akute Blitzschlaggefahr.

Wie steht’s mit Fernsehen wenn ein Gewitter aufzieht?

Auf den Fernseher sollten Sie bei einem aufziehenden Gewitter besser verzichten, denn hier drohen Ihnen zwei Gefahren:

1. Der Blitz kann direkt in das Gerät einschlagen. Und zwar über die Antenne oder die Stromleitung.

Das ist ein Moment, den Sie garantiert nicht vergessen werden. Der Blitz fährt mit einem höllischen Knall ins Wohnzimmer. Ein alter Röhrenfernseher kann im selben Augenblick explodieren. Wenn Sie einen Flachbildfernseher haben, passiert das zwar nicht, zumindest nicht mit dem zusätzlichen Knall der Bildröhre, aber das schöne Stück ist definitiv hin. Darüber hinaus ist die komplette Elektrik in all Ihren Räumen hinüber, Verteilerdosen sind durchgeschmort und wenn Sie ganz viel Pech haben, müssen alle Leitungen neu gezogen werden.

Glück im Unglück: Die Wohngebäude- und die Hausratversicherung zahlen den Schaden eigentlich ohne weiteres.

2. Der Blitz schlägt in der Nähe ein und trifft Elektro- oder Wasserleitungen. Jetzt rasen Millionen Volt durch das Netz bei dem ein ungeheuer starkes Magnetfeld erzeugt wird. Das kann auch noch in einem Kilometer Entfernung schwere Schäden anrichten. Durch das Magnetfeld entstehen dann Induktionsströme, die ebenfalls Ihren Fernseher zerstören können. In Ihrem Wohnzimmer passiert in diesem Moment folgendes: Sie hören den Blitzeinschlag und im selben Moment geht der Fernseher einfach aus. Auch in der restlichen Wohnung ist der Strom dann weg.

In den meisten Fällen überstehen Elektrogeräte eine indirekte Blitzattacke. Dann haben die Sicherungen den Schaden abgefangen. Aber eine Gewähr dafür bieten Sicherungen nicht. Und auch die beliebten Überspannungssteckdosen allein schützen nur bis zu einem gewissen Grad.

Nach wie vor gilt: Damit Ihre Elektronik, ob nun Fernseher oder Stereoanlage, heil bleibt, ist es am sichersten, wenn Sie die Geräte vom Stromnetz und sämtlichen Kabeleingängen nach draußen trennen. Und auch der Computer ist bei Gewitter nicht sicher. Bei einem Blitzeinschlag können Daten verloren gehen, daher auch hier nicht nur den Stecker, sondern auch das Netzwerkkabel ziehen.

Problematisch ist der Versicherungsschutz bei indirekten Blitzschäden. Für sie braucht man meist eine kostenpflichtige Zusatzklausel im Vertrag. Ein Grund mehr, die Stecker zu ziehen!

Ist es gefährlich zu duschen?
Kann beim Telefonieren etwas passieren?
Ja, wenn Sie noch ein Schnurtelefon benutzen. Dann sollten Sie lieber nicht damit telefonieren. Denn bei einer Blitzattacke könnten Sie einen lebensgefährlichen Schlag bekommen.

Was passiert wenn bei Gewitter geduscht wird?
Hier besteht die größte Gefahr, wenn Sie die Armaturen wie Wasserhähne in Bad oder Küche berühren. Gerade in älteren Gebäuden kann der Blitz aber tatsächlich über die Wasserleitung in die Dusche fahren. Ihrer Sicherheit zu Liebe sollten Sie während Gewittern nicht duschen, baden, Hände waschen oder auch Geschirrspülen.

Allgemein gilt bei Gewitter: Finger weg von allen Metallgegenständen! Dazu zählen meistens auch Heizkörper und Rohre.

Es gibt zwei Möglichkeiten ein Haus vor Blitzschäden zu schützen: Den inneren und den äußeren Blitzschutz.

Der Blitzableiter ist ein äußerer Blitzschutz. Der soll verhindern, dass eine Entladung direkt das Haus trifft. Metallene Drähte fangen den Blitz ab und leiten seine Ladung in den Erdboden ab.

In modernen Gebäuden sind gibt es meistens einen internen Blitzschutz. Dabei werden alle metallischen Teile elektrisch miteinander verbunden und an den Haupterdanschluss angeschlossen, doch müssen diese Verbindungen auch professionell vollständig und dauerhaft ausgeführt sein. Auch sind die Wasserleitungen in neuen Häusern meistens aus Kunststoff. Dann ist auch duschen kein Problem. Wer nicht genau weiß, wie es mit dem Schutz aussieht sollte am besten beim Vermieter nachfragen. Oder lieber kurz warten bis das Gewitter wieder abgezogen ist.

Ähnliche Artikel die Sie Interessieren könnten: