Tagged in: Nachtisch

Apfelküchle, der ganz besondere Nachtisch

Meine Großmutter machte die Apfelküchle ganz besonders gut und dazu gab es eine leckere Vanillesoße. Ich habe aus Zeitgründen eine fertige gekauft, die schmeckt fast so lecker. Für die Apfelküchle habe ich aber mal ein ganz besonderes Rezept ausprobiert, das mit etwas Schnaps pfiffig gemacht ist. Wenn natürlich Kinder davon essen wollen, sollte man den Alkohol natürlich weglassen. Hier das Rezept für 4 Personen: Continue reading…

Rezept Apfelringe für Leckermäulchen

Die gebackenen Apfelringe sind leicht zu machen: Äpfel schälen. Kerngehäuse ausstechen. In 1 cm dicke Ringe schneiden. Dann mit Saft mischen.
Mehl mit Ei glatt rühren. Bier, Butter und Salz unterrühren. Zucker und Zimt mischen.
Frittierfett auf 170 Grad erhitzen (es ist heiß genug, wenn an einem hineingehaltenen Holzlöffel Blasen hochsteigen). Apfelringe durch den Teig ziehen und vorsichtig ins Fett geben. Portionsweise ca. 2 Minuten auf beiden Seiten goldbraun ausbacken.
Apfelringe herausnehmen, Fett abtropfen lassen, im Zimtzucker wenden und anrichten.
Was benötigt man dazu: Continue reading…

Milchreisauflauf mit heißen Kirschen

Besonders Kindel lieben diesen Auflauf. Statt Zucker kann man auch Stevia in Granulatform nehmen. Vorsicht Stevia ist sehr süß und man darf nur wenig nehmen. Lieber öfter mal Abschmecken.
125g Milchreis
und das Doppelte, also 250ml Milch
250g Quark
2 mittelgrosse Eier
30g Butter, geschmolzen
50g Zucker
1 geriebene Zitronenschale
1 EL Zucker
1/2 TL Zimt

1/2 Glas Sauerkirschen (inkl. Saft)
ca. 1/2 EL Speisestärke
Zubereitung: Continue reading…

Holländische Poffertjes ein süßes Rezept

Die original Poffertjes sind eigentlich so etwas ähnliches wie bei uns die Pfannkuchen. Sie schmecken auch so. Man kann sie als Nachtisch auch mit heißen Kirschen oder heißen Himbeeren servieren. Man kann sie kalt oder warm essen. Man kann sie auch ohne Zucker machen, wenn man Kalorien sparen will. Ich habe sie auch schon ohne Weizenmehl gemacht und habe dafür Dinkelmehl verarbeitet. Es gibt wirklich viele Varianten für dieses billige Gericht.

Da freut sich jedes Leckermäulchen garantiert. Hier gibt es das Rezept dazu:

Continue reading…

Eis selbst gemacht, viele Rezepte

Es gibt viele Rezepte um Eis selber zu machen. Man weiss wenigstens was drin ist und muss keine Angst vor Keimen haben, was ja in dieser Zeit wieder aktuell ist. Ob als Nachtisch oder einfach für Naschkatzen ist Eis immer beliebt und das nicht nur bei den Kindern. Man kann auch die Kalorien selber beeinflussen. Nimmt man lieber Milch oder Sahne? Nimmt man lieber Zucker oder Stevia? Eine Eismaschine macht sich immer bezahlt!
Hier einige Rezepte: Continue reading…

Bratapfel mit Vanillesauce

Bei dem Nachtisch erinnere ich mich immer an die schönen Weihnachtsfeste in unserer Familie. Ich habe den Geruch jetzt noch in der Nase, wie der Bratapfel den ganzen Raum verzauberte. Nicht nur zu Weihnachten kann dieser leckere Nachtisch serviert werden. Man benötigt dazu für 4 Personen: 4 Äpfel, 50 Gramm Butter, 200 Gramm Marzipan, 50 Gramm Rosinen, 100 Gramm gemahlene Haselnüsse, 1 Ei, 1 Zitrone, 1 Teelöffel Zimt, 250 ml. Vanillesoße, 3 Esslöffel gehobelte Haselnüsse und Puderzucker zum Bestäuben. Die Zubereitung: Man höhlt die Äpfel aus und scheidet jeweils einen Deckel ab. Das ganze wird mit Zitronensaft mariniert. Die Rosinen werden einstweilen für 15 Minuten in lauwarmem Wasser eingeweicht. Continue reading…

Weihnachtliches Dessert

Schokobohnen Dessert

Ein weihnachtliches Schokobohnen-Dessert mit viel Zitronen und frischem Minzegeschmack ist schnell fertig und auch billig. Da das Auge auch isst, sollte man mit der Deko am Weihnachtstisch nicht sparen. Wie jedes Jahr nehme ich die Rote Satintischdecke aus dem Schrank und einige Kerzen für die Stimmung der Festlichkeit. Natürlich kann man das ganze Jahr über festlich dekorieren. Wozu haben wir 4 wunderschöne Jahreszeiten. Frühling, Sommer, Herbst und Winter. Besondere Gedecke sind immer an Ostern und Weihnachten angesagt. Auch an den Adventssonntagen lasse ich es mir nicht nehmen, entsprechend die Tafel zu dekorieren. Das Rezept: Continue reading…

Amaretti-Creme

amaretti

Amaretti Creme wird ähnlich gemacht wie Tiramisu.
Zutaten die man benötigt:
3 Eigelb
3 El Zucker
250 g Mascarpone
3 El Amaretto
150 g Amaretti (ital. Mandelkekse)
Zubereitung: Eigelb in eine Schüssel geben und zu einer dicken Creme schlagen. Dabei den Zucker hinzurieseln lassen. Erst wenn in der Creme keine Zuckerkristalle mehr knirschen, den Amaretto hinzugeben.
Zum Schluss Mascarpone untermischen. Die Zutaten in einer 1,5 L Glasschale folgendermaßen schichten: ein paar Amaretti-Kekse – die Hälfte der Creme darüber verteilen – wieder eine Schicht Amaretti-Kekse – restliche Creme darauf geben. Zum Schluss die Oberfläche mit den übrigen Amaretti-Keksen dekorieren.
Die Creme sollte ca. 1 Std. ziehen. (Nicht länger, da die Kekse sonst zu sehr durchweichen.)