Stromzähler Manipulation durch Magneten

In sozialen Netzwerken teilen:

Die Strompreise steigen und steigen. Verändern durch Neodym Magnete ist aber strafbar und auch dumm.
Sinn des ganzen soll sein, daß durch das Magnetfeld außen am Zähler in der Läuferscheibe des Zählers Induktionsströme erzeugt werden, die diese Scheibe bremsen, der Zähler dadurch langsamer läuft.
Das funktioniert auch in der Praxis je nach Stärke des Magneten mehr oder weniger, nur was viele nicht wissen:
der Zähler hat intern einen Bremsmagneten mit dessen Hilfe die Umdrehungszahl pro Kilowattstunde justiert wird.
Mit dem externen Magneten wird aber nun dieser interne Magnet entmagnetisiert und verliert damit Teile oder gänzlich seine Bremswirkung.

Das wiederum hat zur Folge, daß nach Abnehmen des „Störmagneten“ der Zähler viel zu schnell dreht und damit (wie oben genannt) bis zu 1500% zu viel mißt. Da ist es doch besser, einfach die Strompreise zu vergleichen und auch Strom zu sparen. Genau so verhält es sich mit anderen Energien wie Gas und Öl. Sparen ist eben angesagt…