Spargelcremesuppe mit Mandelblättchen

In sozialen Netzwerken teilen:

Ich friere Spargel immer ein, dass ich jederzeit darauf zurückgreifen kann. Vor dem Einfrieren muss man den Spargel schälen und putzen. Wer ihn gleich verwerten will: Wenn Spargel nicht mehr ganz frisch ist, kann man eine gute Spargelsuppe daraus machen. Man benötigt für 4 Personen:
600 g weißer Spargel
100 g Kartoffeln
1 1/2 El Butter
50 ml Wermut,
200 ml Kochsahne
Salz
Zucker
Pfeffer
Zitronensaft
2 El Mandelblättchen

Zubereitung:

1. 2 Schalotten und 100 g geschälte Kartoffeln fein würfeln. 600 g weißen Spargel schälen, Enden abschneiden.  Spargel in 1 cm große Stücke schneiden.

2. 1 El Butter in einem Topf schmelzen. Schalotten darin 2 Min. dünsten. Kartoffeln und Spargel zugeben und 5 Min. mitdünsten. 50 ml Wermut (z.B. Noilly Prat), 550 ml Wasser und 150 ml Schlagsahne zugießen, aufkochen und bei mittlerer Hitze 25 Min. kochen. Mit einem Schneidstab fein pürieren. Mit Salz, 1 Prise Zucker, Pfeffer und einigen Spritzern Zitronensaft würzen.

3. 2 El Mandelblättchen in einer Pfanne ohne Fett goldbraun rösten und vor dem Servieren auf die Suppe geben.

Ähnliche Artikel die Sie Interessieren könnten:

  • Lustig, dass ich jetzt gerade über dieses Rezept gestolpert bin. Spargeln sind gerade Saison – ich werde gleich einkaufen gehen und die Variane Spargelcremesuppe mit Mandelblättchen ausprobieren!

    Danke!

    Martin