Schweinefilet auf Prinzessbohnen

In sozialen Netzwerken teilen:

Am Ostersonntag gibt es bei uns nie Lamm. Da weiche ich auf Schweinefilet aus.
1 Schweinefilet reicht für 4 Personen. 2 Beutel frische Prinzessbohnen und 4 grosse Kartoffeln. Natürlich bietet sich in der Saison auch Spargel statt Bohnen an. Pro Person komme ich auf 3,50 Euro. Das Schweinefilet wird in einer beschichteten Pfanne mit ein paar Tropfen Olivenöl heiß angebraten. Das Fleisch in Scheiben schneiden und mit Pfeffer, Salz aus der Mühle würzen und in die heiße Pfanne geben, damit sich die Poren vom Fleisch gleich schliessen. Wenn es auf beiden Seiten gut angebraten ist nehme ich es aus der Pfanne und lege es in eine Alufolie. Das halte ich im Backofen warm. Einstweilen Kartoffeln schälen und Bohnen putzen. Beides jeweils in einem grossen Topf mit Wasser und 1 Teel. Salz geben und koche lassen. Die Garzeit ist meist

gleichzeitig. Wenn die Kartoffeln weich sind, sind auch die Bohnen fertig. Ich verichte hier wieder auf viel Fett und mache die Soße aus dem Fond des Fleisches. Die Pfanne in dem die Filets gebraten wurden wird Wasser dazu gegeben, Pfeffer und Salz aus der Mühle und wird kräftig gekocht. Zum Andicken bediene ich mich mit braunem Soßenbinder. Zm Anrichten hole ich nun das Fleisch aus der Folie und gebe die Soße darüber.

Ähnliche Artikel die Sie Interessieren könnten: