Schwäbischer Kartoffelsalat Rezept

In sozialen Netzwerken teilen:

Kartoffelsalat auf schwäbische Art, ist eine Beilage zu vielen Gerichten. Dieser Kartoffelsalat ist ohne viel schnick schnack, kann aber mit viel anderem kombiniert werden. Der einfache Kartoffelsalat geht so:

Man nehme festkochende Kartoffeln! Die richtigen Kartoffeln für den Kartoffelsalat sind das A und O beim Herstellen.

Die Kartoffeln kochen, aber nicht zu weich werden lassen. Dann die Kartoffeln abkuehlen lassen, schaelen und in feine Scheiben schneiden. Essig und Oel sowie nach Geschmack Salz und Pfeffer hinzugeben. Den besonderen Geschmack erreiche ich durch die Zugabe von 2 Esslöffeln Senf. Dann Fleischbruehe daruebergiessen. Zwiebeln, fein geschnitten, hinzugeben. Dann das Ganze vorsichtig vermengen, aber keinesfalls verruehren. Danach den Kartoffelsalat ‚ziehen‘ lassen, das heisst mindestens 2 Stunden zugedeckt in der Kueche (nicht im Kuehlschrank) stehenlassen. Gegebenenfalls kurz vor dem Servieren nachwuerzen. Im wuerttembergischen Unterland sowie in der Freiburger Gegend wird der Kartoffelsalat auch noch mit Salatgurke, in feine Scheiben geschnitten, angereichert. Spruch: ’s geit nix Besseres als ebbes Guats.

Zutaten für: 4 Portionen /
1 kg Salatkartoffeln
2 mittl. Zwiebeln
1/2 Tas. Oel
1/2 Tas. Essig
– – Salz, Pfeffer
1/4 l Warme Fleischbruehe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.