Säuren-Basenhaushalt ist wichtig beim Abnehmen

In sozialen Netzwerken teilen:

33Alles was wir essen, wird vom Körper verwertet und übriges wieder auf natürliche Weise ausgeschieden. Der Darm hat dabei die wichtigste Funktion. Der Darm kann nicht funktionieren, wenn er sauer ist. Es entstehen Darmpilze die sich im sauren Zustand besonders wohl fühlen. Was kann man dagegen tun? Was sind die Ursachen?

Ursachen für eine Störung des Darmmilieus:
● Fehlernährung, Antibiotika
● Konservierungsmittel (fast alle Fast-Food-
Produkte sind hochgradig konserviert)
● Antibabypille
● Schmerzmittel und Rheumamedikamente
● Amalgam
● Psychische Belastung und Stress
● Bewegungsmangel
Abnehmen
● Selbstvergiftung mit der Folge einer Leberbelastung
● Mineral- und Vitaminmangel wegen schlechter
Nahrungsaufnahme
● Pilz- und Parasitenbelastung
● Nahrungsmittelallergien
● Hautkrankheiten wie Neurodermitis, Akne und
Schuppenflechte
● Rheuma und Arthrose

„Der Tod sitzt im Darm“, sagte schon Hippokrates!

Ist der Darm krank, beispielsweise durch Pilzbefall,

eine gestörte Darmflora oder durch festklebende Giftstoffe,

wird das Immunsystem geschädigt. Der

Mensch wird krank.

Das Immunsystem befindet sich zu über 80 % in

Darm und Lymphsystem. Ein intaktes Immunsystem

kann Parasiten und Pilzen effektiv entgegenwirken,

wenn kein ungünstiger Nährboden in Form von Darmschlacken

und anderen Altlasten vorhanden ist. Ein

gestörtes Darmmilieu entsteht durch ein Ungleich –

gewicht zwischen gesunden und krankmachenden

Bakterien.
Nähere Informationen zu Diagnose und
Behandlungsmöglichkeiten erhalten Sie durch die
Klinik St. Georg
Rosenheimer Straße 6 – 8
83043 Bad Aibling
Telefon 0 80 61/398-233
E-Mail: info@klinik-st-georg.de
www.klinik-st-georg.de

Ähnliche Artikel die Sie Interessieren könnten: