Rosenkohl Rezept

In sozialen Netzwerken teilen:

Rosenkohl Rosenkohl als Beilage oder als Hauptgericht, beide Varianten sind möglich. Auf jeden Fall empfehle ich, die beliebten Rosenkohl Röschen im Dampfgarer zu machen. Man hat mehr Geschmack und es gehen keine Vitamine verloren. Man sieht den Unterschied schon an der Farbe, die dann auch viel appetitlicher wirkt. Als Hauptgericht habe ich folgendes Rezept, das meine Oma aufgeschrieben hat:

Rosenkohl waschen und die äußeren Blätter abnehmen. Entweder in Salzwasser kochen oder im Dampfgarer zubereiten. Eine Gemüsebrühe mit etwas Milch oder Sahne mischen und mit Pfeffer und Salz nachwürzen. Dazu Reis abkochen und abgießen. Danach den Reis in eine Tasse geben und den Teller daraufstellen und umdrehen. So bekommt man eine schöne Reiskugel. Um die Reiskugel herum den Rosenkohl, den man in der Soße nochmal kurz durchgekocht hat. Evtl. ein wenig andicken.

Wenn das Baby mitessen soll, einfach vor dem Würzen die Menge abnehmen und mit dem Pürrierstab zerkleinern.

Ähnliche Artikel die Sie Interessieren könnten:

  • Sebastian

    Danke für den Tipp! Habe mir den Rosenkohl als „Hauptgericht“ im Dampfgarer gemacht und es hat wirklich lecker geschmeckt! Ich finde im Dampfgarer zu kochen ist sowieso eine tolle Sache, habe hier auch einige Vorteile gegenüber dem „normalen“ Kochen lese können http://www.dampfgarer-tests.de. Die Aromen entfalten sich viel besser und mir macht diese Art von kochen viel mehr Spaß 😉