Rosenkohl mit Speck

In sozialen Netzwerken teilen:

RosenkohlRosenkohl mögen Kinder allgemein nicht, auch ich mochte es nicht. Heute aber finde ich Rosenkohl als Beilage sehr deftig und lecker. Viele Rezepte gibt es eigentlich nicht. Ich koche den Rosenkohl nach dem Putzen in etwas Salzwasser. 10 Minuten auf höchster Stufe reichen aus um die kleinen Kohlröschen gar zu kochen. Eigentlich kaufe ich lieber Rosenkohl aus der Tiefkühltruhe. Sie sind schon geputzt und man muss sie nicht mehr kochen. Es erspart Zeit und vor allem dem Gestank in der Küche. Mit Kohl ist das immer so eine Sache… Heute habe ich eben mal frischen Rosenkohl gekocht, weil er bei Netto für 0,69 Cent im Angebot war. Rosenkohl putzen, kochen und dann abgießen. Etwas Butterschmalz in eine Pfanne und gewürfeltes Rauchfleisch kurz darin schwenken. Nun den Rosenkohl dazugeben und nochmal kurz durchbraten lassen. Fertig! Heute habe ich dazu frischen Kartoffelbrei gemacht und ein paar leckere Oberländer Bratwürste.

Rosenkohl mit Speck

Rosenkohl Zubereitung nach Tim

  1. Rosenkohl putzen und in einzelne Blätter zerteilen. Bohnen putzen und in reichlich kochendem Salzwasser 4-5 Min. garen. Rosenkohlblätter zugeben und 1 Min. mitgaren. Alles abgießen, abschrecken und gut abtropfen lassen.
  2. Ingwer schälen und in sehr feine Streifen schneiden. Die Hälfte der Zitronenschale sehr dünn abschälen und ebenfalls in feine Streifen schneiden.
  3. ½ Zitrone auspressen. 2 El Zitronensaft mit Sojasauce, Zucker, Walnussöl und Olivenöl kräftig verrühren. Nach Belieben etwas Wasser zugeben. Ingwer und Zitronenschale zugeben, das Gemüse untermischen und 5 Min. marinieren.

Ähnliche Artikel die Sie Interessieren könnten: