Quarkbällchen Rezept

In sozialen Netzwerken teilen:

quarkbaellchenGut passend für die Faschingszeit sind die Quarkbällchen. Manche machen auch Fasnetsküchle, doch mir schmecken die Quarkbällchen besser. Bei uns gibt es die jedes Jahr in der Faschingszeit.

Zubereitung: Milch lauwarm erwärmen. 20 g Zucker und Hefe darin auflösen und zugedeckt 15 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen. Dann mit Butter, Mehl, 20 g Zucker, Salz, Ei und Quark zu einem glatten Teig verkneten. Zugedeckt erneut 1 Stunde gehen lassen. Von dem Teig mit einem Esslöffel Portionen
abstechen und mit bemehlten Händen zu Bällchen formen, auf die mit Mehl bestäubte Arbeitsfläche setzen.

Frittieröl in einem Topf erhitzen, bis an einem hinein gehaltenen Holzlöffelstiel Blasen aufsteigen. Quarkbällchen portionsweise darin 3-4 Minuten goldbraun frittieren, dabei wenden. Aus dem Fett heben, auf Küchenpapier abtropfen lassen. Übrigen Zucker und Vanillinzucker mischen, Quarkbällchen darin wenden.

Einkaufsliste für
20 Stücke

• 62.5 ml Milch, 1,5%
• 40 – 45 g Zucker
• 0.25 Würfel Hefe
• 15 g Butter, weich
• 150 g Weizenmehl, Type 405
• 0.5 Prise Salz
• 0.5 Ei
• 62.5 g Magerquark
• Mehl zum Bearbeiten
• 1 l Frittieröl
• 1 Päckchen Vanillin-Zucker
• Küchenpapier

Ähnliche Artikel die Sie Interessieren könnten: