Oma Ausstecherle Rezept

In sozialen Netzwerken teilen:

Noch ist Zeit, zu Weihnachten leckere Plätzchen zu Backen. Besonders beliebt sind die Ausstecherle. Man nennt sie jedenfalls so im Schwabenland. Unter der Bezeichnung Ausstechplätzchen kennen es wohl die anderen. Sie sind in der Keksdose bis 3 Wochen haltbar. Die Zubereitunf dauert etwa 15 Minuten und die Backzeit 8-12 Minuten. Dazu sollte mannoch die Kühlzeit im Kühlschrank von einer Stunde mit einrechnen. Wir haben sie immer rausgestelt, denn um diese Jahreszeit ist es draussen auch wie im Kühlschrank. Man benötigt dazu:

500 Gramm Mehl
250 Gramm Zucker
1 Pck Vanillezucker
250 Gramm Butter
2 Eier
1/2 P. Backpulver

Zubereitung:
Alle Zutaten mit dem Knethaken des Handrührgeräts oder in der Küchenmaschine verkneten. Den Backofen vorher auf 200 Grad vorheizen und das Backblech mit Backpapier auslegen und bereit stellen.
Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche dünn ausrollen und beliebige Motive ausstechen. Plätzchen auf das Backpapier legen und 8-12 Minuten backen bis sie goldbraun sind.
Tipp:
Ist der Teig zu krümelig, Esslöffelweise Wasser unterkneten. Ist der Teig zu klebrig, für 1/2 Stunde einfrieren. Klebt er immer noch, dann etwas Mehl einarbeiten. Keine Halbfett margarine nehmen, die ist zu wässerig. Der Teig lässt sich sehr gut einfrieren und nach dem Auftauen gut verarbeiten.

Wer Anisaroma mag, kann die Plätzchen auf ganzen Anis betten.

Ähnliche Artikel die Sie Interessieren könnten:

  • Diese Plätzchen habe ich tatsächlich nur als Kind gemocht. Meist waren sie ja noch mit Zuckerperlchen dekoriert oder in Schoki getunkt. Heute bleiben die Ausstechplätzchen immer auf meinem Teller oder ich tausche sie mit anderen aus der Familie, die sie mögen. Wenn ich mit Kindern backe, nehme ich auch immer diesen Teig, einfach weils da ja nicht so sehr um den Geschmack geht, als um das Ausstechen und Dekorieren….
    Eine schöne Weihnachtszeit wünscht
    Lili