Mozzarella, Tomate und Basilicum

In sozialen Netzwerken teilen:

mozzarWas gibt es besseres, als Mozzarella mit Tomaten und Basilicum? Frisch in Scheiben geschnitten, Basilicum Blätter auf den Teller dazu und mit Pfeffer, Salz würzen, dann etwas gutes Olivenöl darüber… Ich kaufe Mozzarella immer in einem Beutel. Es bleibt die Frage, kann man Mozzarella auch bevorraten?

Swissmilk aus der Schweiz gibt dazu folgenden Tipp: Mozzarella können Sie problemlos als ganze Packung, mit Lake oder auch als einzelnes Stück ohne Flüssigkeit einfrieren, ohne dass er an Geschmack verliert. In der Originalverpackung legen Sie den Käse einfach ins Gefrierfach Ihres Kühl- oder Gefrierschranks. Tiefgekühlt bleibt Mozzarella bis zu sechs Monate frisch. Gefroren lässt er sich gut über Pizza oder Gratin reiben. Zum Auftauen den Käse über Nacht im Kühlschrank lagern. Nicht in der Mikrowelle auftauen, der Käse wird zäh und fade.

Wikipedia beschreibt Mozzarella so: Mit einer Reifezeit von nur einem bis drei Tagen könnte man den Mozzarella zu den Frischkäsen zählen, doch das spezielle Herstellungsverfahren (mehr dazu unter Filata) und die verschiedenen Arten seiner Weiterverarbeitung unterscheiden ihn von anderem Frischkäse.

Nach der Bereitung eines mittleren Bruchs lässt man die Käsemasse eine Zeitlang ruhen, anschließend wird der Bruch aus der Molke gehoben, mit etwa 80 °C heißem Wasser abgebrüht und danach geknetet und gezogen, bis er weich, geschmeidig und formbar ist. Danach wird er in Stücke geschnitten und zu Kugeln geformt.

Die italienischen Regionen, in denen traditionell Mozzarella produziert wird sind: Abruzzen, Basilicata, Kalabrien, Kampanien, Latium, Marken, Molise, Apulien. In Latium und Kampanien wird Büffelmilch verwendet.

Die Ursprungsform wurde und wird aus Büffelmilch in der Gegend um Neapel, in Kampanien und im Süden Latiums, wo Hausbüffel schon seit dem 2. Jahrhundert gehalten werden, hergestellt. Dieser Mozzarella di Bufala Campana ist seit 1996 mit der geschützten Herkunftsbezeichnung DOP ausgezeichnet und heute EU-weit geschützt (DOP/g.U./PDO). Er ist weicher und nicht so gummiartig wie sein Vetter aus Kuhmilch und schmeckt kräftiger, auch bleibt die gewickelte Filata-Struktur besser erhalten. Mozzarella aus Kuhmilch ist geschmacklich eher mild.

Mozzarella, gleich aus welcher Milch, wird üblicherweise in Kugeln hergestellt und ist weiß und rindenlos mit glänzender Oberfläche. Variationen mit Zöpfen und Stangenform sind ebenfalls möglich. Er wird in Salzlake oder Molke schwimmend aufbewahrt und gehandelt, damit er seinen kräftigen und salzigen Geschmack behält. Er ist entweder offen oder in Folienbeuteln verschweißt. Frisch und jung ist der Käseteig geschmeidig und lässt sich gut aufschneiden, später wird er weicher und breiiger und auch ausgeprägter in Aroma und Geschmack.

Ähnliche Artikel die Sie Interessieren könnten: