Mehlschwitze Rezept

In sozialen Netzwerken teilen:

Das klassische Mehlschwitze Rezept, das ich von meiner Oma schon lernte ist sehr einfach, doch muss man folgendes beachten: Man darf kein Öl nehmen, das verändert den Geschmack sehr unangenehm und man darf auf keinen Fall Zwiebel zuerst in das Fett geben. Man nehme also lieber Butter oder gute Margarine und macht diese in einer kleinen Pfanne oder einem kleinen Topf heiß. Wenn das Fett geschmorlzen ist, kommt gleich das Mehl in den Topf. Meine Maßeinheit: 2 EL Butter und ein gehäufter Esslöffel Mehl. Dies wird gut gerührt und erst dann kann man die feingewürfelten Zwiebeln dazu geben. Auf keine Fall darf man die Kochstelle verlassen, denn eine Mehlschwitze brennt schneller an, als man denkt. Man muss

jetzt gut rühren und zwar so lange bis das ganze schäumt und die Zwiebeln glasig geworden sind. Will man eine dunkle Soße andicken, so kann die Mehlschwitze schon ein wenig andunkeln. Bei Linsen mache ich das so. Es gibt eben einen wunderbaren Geschmack.

Ähnliche Artikel die Sie Interessieren könnten:

  • Schließlich ein Problem, ich bin begeistert. Ich habe Informationen von diesem Kaliber für die mehrere Stunden dauern aussah. Ihre Website ist sehr willkommen.