Maultaschen Original schwäbisch

In sozialen Netzwerken teilen:

maultasche Maultaschen gibt es für mich nur ein Originalrezept und da ist kein Spinat oder Brät drin. Meine Oma, Gräfin von Tirol und die Maultaschen sollen nach ihrem Namen benannt worden sein. kochte vorher die Brühe aus einem guten Stück Rinder-Suppenfleisch und wenn keines da war, nahm sie auch gerauchte Schinkenwurst. Ich denke mal, dass das mit den Maultaschen so entstanden ist, dass man von einem gebratenen Stück Fleisch (wenn denn was übrig war) dies in kleine Würfel geschnitten hat um Maultaschen mit Brot, Ei und Lauch zu füllen. Es gibt aber auch andere Erklärungen, wie die Maultaschen entstanden sind, doch keiner kann das so richtig beweisen.

Dazu gibt es auch den Erklärungsversuch, wie z.B. im Kloster Maulbronn seien die Maultaschen erfunden worden. Es gab eine Margarete Maultasch.

Egal woher sie kommen, sie schmecken herrlich und man kann sie sehr gut einfrieren. Wenn ich Maultaschen mache, ist immer die ganze Küche belegt und ich mache dann schon so 30 bis 40 Stück. Man kann Maultaschen in der Brühe essen, man kann Maultaschen in Scheiben schneiden und in der Pfanne schmelzen, ob mit Ei oder mit Zwiebelchen, da bleiben keine Wünsche offen.

Ähnliche Artikel die Sie Interessieren könnten: