Linzer Plätzchen Rezept

In sozialen Netzwerken teilen:

Linzer Plätzchen

Die Linzer Plätzchen sind eigentlich kein spezielles Weihnachtsgebäck, sondern man backt sie das ganze Jahr über. Zum Kaffee oder Tee eignet sich dieses Gebäck jederzeit auch außerhalb von der Adventszeit. Für ca. 40 Plätzchen benötigt man:
200 Gramm Butter (weich)
100 Gramm Puderzucker
1 Päckchen Vanilliezucker
2 Eigelb
250 Gramm Mehl
100 Gramm gemahlene Mandeln
150 Gramm Himbeergelee
1 EL Zitronensaft
Frischaltefolie und Backpapier und etwas Mehl für die Arbeitsfläche.
Die Zubereitung:

Butter, Puderzucker, Vanillezucker cremig rühren und dann das Eigelb unterrühren. Mehl und Mandeln zusammenmischen und ebenfalls zu der Masse geben, danach alles zu einem Teig verneten und dann den Teig in eine Klarsichfolie wickeln und ca. eine halbe Stunde in den Kühlschrank stellen.

Danach den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche in ca. 3 cm dicke ausrollen. Dann ca. 40 Kreise mit ca. 4 cm Durchmesser ausstechen. 20 der Kreise mit Formen ausstechen (Herzen oder Sterne). Man benötigt 3 Bleche die man mit Backpapier auslegen sollte. Nun die Plätzchen darauf auslegen und jedes Blech nacheinander im vorgeheizten Backofen backen. Backzeit ca. 10 Minuten Backtemperatur EHerd 175 Grad/Umluft 150 Grad und Gasherd Stufe 2. Wenn die Plätzchen gebacken sind, verrührt man das Früchtegelee mit Zitronensaft und streicht es auf die Plätzchen ohne Motiv. Die Plätzchen mit den Motiven werden mit Puderzucker bestäubt. Dann die Motivplätzchen auf die mit Früchtegelee legen, andrücken und trocknen lassen.

Ähnliche Artikel die Sie Interessieren könnten:

  • Genialer Bericht ich habe, mir den Blog, direkt meinen Bookmarks hinzugefuegt. Ich bin gespannt was es hier noch geniales zu lesen gibt.

  • Danke für das tolle Rezept! Habe deine Linzer Plätzchen vor einer Woche gebacken und sie haben allen geschmeckt. Ich habe auch nichts zu meckern also lasse ich nur Dank und liebe Grüße da.

  • Das freut mich sehr, wenn ich auch mal eine Resonanz bekomme. Vielen lieben Dank!