Krisenköche: Einmal Hartz IV und zurück

In sozialen Netzwerken teilen:

In einem Fortbildungskurs der Agentur für Arbeit begegnen sich zwei Männer, die mit über fünfzig arbeitslos geworden sind. Die Chancen auf eine erneute Festanstellung in diesem Alter stehen bekanntermaßen schlecht. Selbst vom knapp bemessenen Hartz-IV-Regelsatz lebend, beschließen Uwe Glinka und Kurt Meier, Speisepläne für eine preiswerte, ausgewogene Ernährung zu entwickeln. Sie erstellen eine Broschüre, mit der sie von Günther Jauch zu stern TV eingeladen werden. Seitdem genießen Glinka und Meier eine beachtliche Medienpräsenz. Ein Kochbuch und andere Projekte haben es möglich gemacht, dass sie keine Hartz-IV-Leistungen mehr beziehen müssen. Das Buch soll nicht zuletzt Mut machen, in schwierigen Situationen selbst Initiative zu ergreifen. Man glaubt gar nicht,

wie günstig man kochen kann und das auch noch gut.

Ähnliche Artikel die Sie Interessieren könnten: