Käsekuchen Rezept

In sozialen Netzwerken teilen:

Backzutaten

Käsekuchen ohne Boden. Ich habe mich schon als Kind gewundert, warum denn dieser leckere Kuchen Käsekuchen genannt wird. Sieht er aus wie Käse? Schmeckt er wie Käse? Neee… Auf jede Fall lässt sich dieser Käsekuchen sehr schnell machen. Man benötigt dazu:
125 Gramm Margarine
2 Pakete Magerquark a´500 Gramm
4 Stück Eier
200 Gramm Zucker
1/2 P. Backpulver
1 P. Vanillinzucker
1 P. Vanillepudding
2 Essl. Grieß

etwas Zitronenaroma in Form von Saft oder Zitronat aus dem Fläschchen. Man benötigt noch eine Springform, die mit weicher Margarine eingefettet wird. Die Zubereitung ist einfach: Alles zusammen verrühren und 60 Minuten bei 190 Grad in den Ofen.  Man kann Käsekuchen aber auch mit mehr Aufwand machen:

Mit Boden (also mit Mürbteig) Käsekuchen

Für den Mürbeteig:

Mehl, Zucker, Fett in Flöckchen, Ei, Vanillezucker und Backpulver zügig zu einem glatten Mürbeteig verkneten. In Frischhaltefolie wickeln und für 30 Minuten in den Kühlschrank legen. Den Backofen auf 180 Grad, Umluft 160 Grad, Gas Stufe 3 vorheizen. Eine Springform (Ø 26 cm) fetten.
Teig auf wenig Mehl so ausrollen, dass die Form am Boden und am Rand etwa 3 cm hoch ausgekleidet ist.

Für die Füllung:

Eier und Zucker mit Handrührer etwa 5 Minuten cremig rühren. Den Zitronensaft auspressen. Quark, Zitronensaft und Öl unter die Eicreme rühren. Vanillepuddingpulver und die Sahne ebenfalls unterrühren. Eventuell abgetropfte Mandarinen oder Kirschen unterheben und die flüssige Quark-Füllung auf den Teigboden gießen. Kuchen auf der untersten Schiene im Backofen etwa 75 Minuten backen.

Ähnliche Artikel die Sie Interessieren könnten:

  • Where are you from? Is it a secret? 🙂
    AlexAxe