Käsekuchen Rezept mit Joghurt

In sozialen Netzwerken teilen:

KäsekuchenEinen schnellen Käsekuchen für das Wochenende gefällig? Mit weniger Kalorien gibt es den Käsekuchen statt mit Sahne nun mit Joghurt. Der Versuch ist gelungen und der Käsekuchen war viel cremiger, als die anderen mit Sahne und Vollprozentigem Quark. Joghurt nahm ich mit 1,5 Prozent Fett und den Quark mit 20 Prozent. Wenn der Kuchen oben braun ist, kann man ihn aus dem Backofen nehmen, denn erst beim Erkalten wird er fest. Hier die Anleitung für den Kalorienreduzierten Käsekuchen:


Teig: Mehl auf ein Backbrett sieben, in die Mitte eine Vertiefung drücken. Da hinein das Ei geben, Zucker und Vanillezucker über dem Mehl verteilen, kalte Butter in Flöckchen daruebergeben. Ei in der Vertiefung mit etwas Mehl verrühren. Mit einem Messer die Butterflöckchen, den Zucker und das Mehl durchhacken und rasch mit den Händen zu einem Teig verkneten und 1 Stunde kalt stellen. Damit das Ausrollen des Mürbeteiges gut klappt, ist es nötig, daß er ganz durchgekühlt und fest geworden ist. Eine Springform (Durchmesser 28 cm) gut mit Butter einfetten und auch am Rand mit Semmelbröseln bestreuen. Den Mürbeteig etwa 1/2 cm dick ausrollen und in die Form legen. Dabei einen 3 bis 4 cm hohen Rand hochziehen.

Käsemasse: Den Quark mit dem Mehl gut verrühren. Dann die restlichen Zutaten dazugeben, alles sehr gut mischen und auf dem Mürbeteigboden gleichmäßig verteilen. Dann den Kuchen im vorgeheizten Backofen bei 150 bis 175 Grad etwa 80 bis 90 Minuten backen. Nach kurzem Abkühlen den Rand der Springform entfernen, ein Gitter auf den Kuchen legen und zusammen mit diesem umdrehen. Dann vorsichtig den Boden der Form entfernen. Wenn der Kuchen ausgekühlt ist, wird er vorsichtig wieder umgedreht und auf eine Kuchenplatte gelegt.

Zutaten:
200 g Mehl
1 Ei
2 El. Zucker
1 P Vanillezucker
80 g Butter
– – Butter
– – Semmelbrösel
500 g Quark
3 El. Mehl
3 El. Zucker
250 g Joghurt
2 Eier
60 g Rosinen

Ähnliche Artikel die Sie Interessieren könnten: