Kartoffelschnitz und Spatza oder Gaisburger Marsch

In sozialen Netzwerken teilen:

Gaisburger MarschDas Rezept für Gaisburger Marsch habe ich von meiner Oma bekommen. Wichtig ist, dass man gutes Rindfleisch in der  Suppe kocht. Die Kartoffeln werden erst später in die Brühe gegeben, weil das Fleisch länger kochen muss. Erst nach der Fleischprobe, sieht man, ob das Fleisch durch ist. Maggikraut gibt der Brühe einen sehr intensiven Geschmack. Ich nehme für 2 Personen ca. 600 Gramm Kartoffeln, die nach dem Schälen wie Salzkartoffeln geschnitten werden und dann rein in die Brühe. Was mn auf dem Bild noch nicht sieht, ich schneide eine Zwiebel in kleine Würfel und brate sie in etwas Öl, so dass sie leichtbraun sind und gebe sie in die Brühe. Eigentlich ist das Essen auf verschiedene Arten möglich. Auch grüne Bohnen passen sehr gut in den Topf. Dazu

passen sehr gut Spätzle, damit es richtig satt macht. Ob man eine Wurst mit rein schneidet bleibt jedem selber überlassen. Auf jeden Fall ist es ein einfaches und leckeres Essen.

Ähnliche Artikel die Sie Interessieren könnten:

  • Ich liebe den Gaisburger Marsch!
    Ich habe arbeitsbedingt vor kurzem nach schwäbischen Essen recherchiert und bin dabei auf dieses Gericht gestoßen. (siehe Link bei meinem Namen)Nun habe ich das meiner Familie vorgekocht und sie waren begeistert! Das mit den Würstchen ist aber auch eine gute Idee! Danke!