Kartoffelschnitz und Spätzle mit Saitenwürstle, auch Gaisburger Marsch genannt

In sozialen Netzwerken teilen:

Ein schwäbischer Eintopfklassiker: Nach dem Rezept meiner Oma habe ich Gaisburger Marsch gekocht. 1 großes Stück Rinderbrust wird gewaschen und in den großen Topf mit Wasser gegeben. Etwas Salz dazu und etwas Gemüsebrühe. Ich schäle dann die Kartoffeln

und schneide sie in Schnitze, wie bei Salzkartoffeln und lasse alles weich kochen. Zum Schluss schneide ich 2 kleine Zwiebeln und brate diese in etwas Butter an. Wenn der Gaisburger Marsch fertig gekocht ist gebe ich die Zwiebelschmelze darüber. In einem anderen Topf werden die Saitenwürstle warm gemacht und zum Schluss zu der Brühe gegeben. Das Fleich schneide ich sehr klein und gebe es in die Suppe. Alles nochmal abschmecken. Die Spätzle werden etxtra gekocht und als Beilage serviert.

Natürlich gibt es in der WG wieder Leute die meckern… nicht zu mir selber, aber hinten rum.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.