Gugelhupf Rezept

In sozialen Netzwerken teilen:

Gugelhupf

Omas Gugelhupf lässt sich als Schokokuchen oder als Vanillekuchen machen. Sie hatte da so kleine Förmchen, die man auch heute noch zu kaufen bekommt. Man kann sie mit Zuckerguss oder Schokolade bestreichen. 1 Törtchen ist immer eine Portion. Aber natürlich kann man auch einen großen Kuchen backen.

Für den goldgelben Teig:
250 g Margarine
250 g Zucker
5 Eier (Mittelgroß)
1 Prise Salz
500 Gramm Mehl
1 Päckchen Backpulver
ein Schuß Milch
Für den Schoko Teig:
1 EL Kakaopulver
1 EL Zucker
1 Fläschchen Rumaroma
ein Schuß Milch

Zubereitung:
1. Margarine und Zucker verrühren.
2. Die Eier dazuzugeben und eine Prise Salz darüber. Alles vermischen.
3. Mehl und Backpulver mischen, unter Rühren in den Teig sieben.
4. Milch in dem Maße zugeben, dass der Teig eine Konsistenz erhält, dass er „vom Löffel abfällt“.
5. Zwei Drittel des Teiges in die bereits eingefettete Topfkuchenform geben.
6. Das letzte Drittel mit Kakaopulver, Rumaroma und Zucker verrühren. Milch in dem Maße zugeben, dass dieser Anteil des Teiges die gleiche Konsistenz erreicht wie die übrigen zwei Drittel.
7. Den dunklen Teig über den hellen schichten.
8. Mit einer Gabel die Marmorierung des Teiges herstellen. Hierzu mit der Gabel schraubenartig durch den Teig fahren.
9. Die Oberfläche des Teigs glatt streichen und für 60 min. bei 175 °C (Ober- und Unterhitze) backen.

Beim Umstürzen etwas warten bis der Kuchen abgekühlt ist.

Ähnliche Artikel die Sie Interessieren könnten: