Für 1 Gramm Gold, die ganze Woche essen

In sozialen Netzwerken teilen:

Die Inflation macht sich bei den Lebensmitteln zur Zeit sehr bemerkbar. Geld wird immer weniger Wert und man bekommt derzeit für 1 Gramm Gold umgerechnet so viel Lebensmittel, dass 4 Personen eine ganze Woche davon leben können. Gut und günstig kochen, muss keine widerspruch zu gesunder Küche sein. Wenn man der Saison entsprechend kocht und aus den Prospekten die Preise vergleicht, kann immer lecker und abwechslungsreich gekocht werden. Für ein Gramm Gold gibt es derzeit ca. 50 Euro. Liegt das Geld auf der Bank, so bekommt man schon in ein paar Wochen viel weniger dafür zu kaufen. Am Samstag kaufte ich 2 Sesambrötchen für 1,25 Euro! 1 Biobrot Schrot und Korn kostete jetzt schon 3,10 Euro, das vor 3 Monaten noch 2,70 Euro kostete. Es verteuerte sich Woche für Woche. Kein Wunder, bei den steigenden Spritpreisen, Ölpreisen usw.

Mein Speiseplan für 4 Personen wird für die ganze Woche von Montag bis Sonntag geplant. Mittlerweile habe ich mir auch einen grossen Vorratskeller angelegt, so dass ich jederzeit auf alles zurückgreifen kann. Ich habe mir ein Lagersystem auf dem Computer eingerichtet, dass ich immer weiss, was ich an Ware im Keller habe und wie lange das Haltbarkeitsdatum ist. Die neu gekauften Waren komme immer nach hinten, so wie im Supermarkt. Laufen evtl. Lebensmittel bald ab, so richte ich meine Planung für Menues dem entsprechend.

So eine Tabelle lässt sich ganz einfach mit Exel gestalten. Man bekommt auch einen Überblick für die Kosten.

Heute am Pfinssonntag gibt es bei uns zwar keinen Pfingstochsen 🙂 aber auch was ganz leckeres. Es ist einfach wichtig, mit Liebe zu kochen. Bei vielen Hausfrauen vermisse ich einfach, dass sie sich keinerlei Mühe geben, alles muss schnell gehen und so sieht das Essen dann auch aus.

Heute gibt es bei uns Schweinelendchen mit Bandnundeln und Gemüsebeilagen. Einmal in der Woche darf es auch mal Fleisch sein. Zu viel Fleisch sollte man nicht essen. Es war schon gut, dass in den früheren Jahren nur einmal in der Woche Fleisch gab.

 

Ähnliche Artikel die Sie Interessieren könnten:

  • Es ist irrelevant, was so genannte „Spitzenpolitiker“ (oder irgendwelche „Bilderberger“) beschließen oder nicht beschließen. Der bevorstehende Zusammenbruch des Zinsgeld-Kreislaufs lässt sich mit (macht)politischen Sandkastenspielchen nicht aufhalten, sondern nur beschleunigen. Seit Herbst 2008 verbleiben genau drei Möglichkeiten:

    Das Ende mit Schrecken (finaler Atomkrieg)
    Der Schrecken ohne Ende (globale Liquiditätsfalle)
    Die Natürliche Wirtschaftsordnung (echte Soziale Marktwirtschaft)

    „Genau drei Möglichkeiten“ heißt: eine vierte gibt es nicht. Über die erste Möglichkeit gibt es nichts zu sagen, die zweite ist das Lieblingsthema aller Crash-Phantasten und die dritte ist wahrscheinlich. Der Crash-Phantast, der „zur Sicherheit“ noch ein paar Goldklötzchen bunkert, weiß nicht, was es bedeutet, wenn in einer globalisierten Zinsgeld-Ökonomie mit über 6.500.000.000 Menschen der Geldkreislauf – und damit die Arbeitsteilung – mitgekoppelt zusammenbricht. Die Heilige Schrift bezeichnet dieses Ereignis als „Armageddon“.

    Für die dritte Möglichkeit muss ein elementarer Erkenntnisprozesses durchlaufen werden, dessen am Ende über die Maßen bewusstseinserweiternde, aber anfangs ebenso Angst einflößende Wirkung vorab erahnen kann, wer die phantastischen Bilder kennt, mit denen Stanley Kubrick im Schlusskapitel von „2001“ die Auferstehung des Kulturmenschen dargestellt hat – und bitte bedenken Sie das Vorwort von Arthur C. Clarke:

    „…this is only a work of fiction. The truth, as always, will be far stranger.“

    Herzlich Willkommen im 21. Jahrhundert:
    http://www.deweles.de/willkommen.html

    Nebenbei bemerkt: Die gestiegenen Lebensmittelpreise haben nichts mit Inflation zu tun, sondern damit, dass immer mehr mit Grundnahrungsmitteln spekuliert wird.

  • Bald wird man für ein Gramm Gold einen Monat leben können!

  • Hey, wirklich informative Lektüre. Bookmarked Ihrer Website für ytterligere lesen

  • Werde den Blog weiter empfehlen, interessante sachen.

  • Usually I don’t comment on yuor blog much but I get a broken theme everytime I load this post (http://www.krisenkueche.de/fur-1-gramm-gold-die-ganze-woche-essen/). I dunno why but as far as I can tell it’s just with this particular one. Just FYI. Regards, Renelle

  • AuBerdem wurden fur meinen Mann er ist schwer erkrankt schwerer Virusinfekt Perikarderguss Herzmuskelentzundung nachtraglich Medikamente gestrichen die das ganze Jahr uber gezahlt wurden.Bei den Heilpraktikerbesuchen wurde beanstandet dass Eigenblutbehandlungen nur einmal Woche gezahlt werden wenn es ihm gut ging war er montags und freitags beim Heilprakriker dafur die Woche davor und die Woche danach nicht .