Flammkuchen mit Lachs

In sozialen Netzwerken teilen:

LachsfiletDas Rezept für einen Flammkuchen mit Lachs ist etwas ganz besonderes. Lachsfilets kaufe ich immer aus der Tiefkühltruhe und  ist wie auf dem Bild zu sehen, immer in Folie eingeschweißt. Man sollte den Lachs auf einem Teller über Nacht im Kühlschrank auftauen lassen um ihn dann am anderen Tag verarbeiten zu können. Lassen sie den Lachs in der Folie. Wenn Sie dann ans Bearbeiten gehen, nimmt man den Fisch erst aus der Folie. Das Rezept ist einfach und mal etwas anderes als imm nur Flammkuchen mit Speck.

Für den Einkaufszettel:
Zutaten (4 Portionen):
2 kleine Stangen Lauch
1 TL Butter
Für den Teig:
2 EL Pflanzenöl

1/2 TL Salz
250 g Mehl
Für den Belag:

200 g Kräuter-Crème-fraîche
1 Becher saure Sahne (= 150 g)
Salz, frisch gemahlener Pfeffer
400 g Lachsfilet
Zitronensaft
150 g geriebener Gouda
Zubereitung:
Lauch waschen, in sehr dünne Ringe schneiden und in erhitzter Butter auf kleiner Stufe 5 Minuten dünsten. Öl, 125 Milliliter Wasser, Salz und Mehl zu einem geschmeidigen Teig verkneten und auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech sehr dünn ausrollen.

Kräuter-Crème-fraîche und saure Sahne verrühren, mit Salz und Pfeffer würzen und auf dem Teig verteilen. Lachsfilet waschen, trocken tupfen, in Stückchen schneiden, salzen und mit dem Lauch auf dem Teig verteilen.
Käse darüberstreuen und den Flammkuchen im vorgeheizten Backofen bei 240 Grad (Gas: Stufe 6, Umluft: 220 Grad) 20 Minuten goldbraun backen. Flammkuchen in Stücke schneiden und servieren.

Nährwerte:
Pro Portion:
355 kcal / 1 489 kJ
25 g Kohlenhydrate
16 g Eiweiß
21 g Fett
2 BE
(der ganze Kuchen also x 4)

Ähnliche Artikel die Sie Interessieren könnten: