Eier sind gesund und billig…

In sozialen Netzwerken teilen:

Oft hört und liest man, dass Eier nicht gesund wären, es würde die Blutfette erhöhen. Mittlerweile sehen die Studien ganz anders aus, denn so heißt es jetzt, Eier sind gesund. Eier sind wahre  Kraftpakete, denn sie enthaalten alle wichtigen Vitalstoffe, wie Vitamin A, D, K, B1,B12, sowie Eisen, Kalzium, Phosphor und Lezithin. Ein Ei liefert hochwertiges Eiweiß und zwar ca. 9 Gramm pro Ei. Der Körper kann es deshalb zu 100 Prozent in Körpereiweiß umwandeln. Enthalten sind ebenso ungesättigte Fettsäuren und das nur 8 Gramm pro Ei. Ein Ei (mittelgroß) hat ca. 80 Kalorien. Zum Kochen und Backen nehme ich die billigen Eier und die Eier die ich z. B. zum Frühstück nehme, sind etwas teurer, weil diese Hühner anderes Futter bekommen. Den Unterschied schmeckt man sehr gut. In den 50er Jahren hatten meine Oma und Opa einen kleinen Hühnerhof und da bestand meine Lieblingsbeschäftigung darin

die Eier aus den Legekisten zu holen. Unsere Hühner wurden ausschließlich mit Korn gefüttert. Da erzählte mir einmal meine Freundin, dass die Hühner auch Maikäfer fressen würden. Gesagt, getan, wir fütterten den Hühnern ein paar Maikäfer und sie fraßen die. Man glaubt es nicht, doch in den Eiern war ab und zu ein Fuß von einem Maikäfer zu finden. Ganz schön eklig!

Was man vielleicht auch noch erwähnen sollte, ist dass durch die neue Kennzeichnungspflicht ein Zahlencode auf den Eiern gestempelt werden muss. Die letzte Ziffer sagt, wie das Hihn gehalten wurde. 0 steht für Öko, 1 für Freilandhaltung, 2 für Bodenhaltung, 3 für Kleingruppenhaltung.

Frisch Eier erkannt man, wenn man sie ins Wasser legt. Frische Eier liegen unten und ältere Eier schwimmen oben. Haltbar sind Eier ca. 4 Wochen ab Legedatum. Besser ist es, wenn man Eier im Kühlschrank aufbewahrt.