Dominosteine Rezept

In sozialen Netzwerken teilen:

Dominosteine

Dominosteine die man selber macht, schmecken nicht nur besser, sondern man kann dabei sehr viel Geld sparen. Besonders auf die Schokolade kommt es an. Ich mag keine Dominosteine mit Bitterschokolade. Ich mache immer die mit Vollmilch oder sogar weißer Schokolade. Die Herstellung ist gleich, nur dass man eben die Schokolade nimmt, die man gerne mag. Hier das Rezept dazu:

Honig, Zucker und Butter zusammen erwärmen, bis sich der Zucker gelöst hat. Dann abkühlen lassen. Mehl mit Backpulver, Lebkuchengewürz, Nüssen und Ei in eine Schüssel geben. Die abgekühlte Honigmischung, unter ständigem Rühren mit dem Knethaken des Handrührers, langsam dazugießen. So lange weiterkneten, bis der Teig glatt ist.
Den Teig auf ein gefettetes (oder mit Backpapier ausgelegtes) Backblech streichen. In den Backofen schieben und auf 175° schalten und etwa 25 Minuten backen. Dann wieder abkühlen lassen.
Inzwischen Marzipan mit Puderzucker und Rosenwasser verkneten. Zwischen einer Klarsichtfolie in Größe der Kuchenplatte ausrollen. Marmelade durch ein Sieb streichen und glatt rühren.
Die Kuchenplatte einmal waagerecht durchschneiden. Die untere Hälfte mit Marmelade bestreichen. Mit der Marzipanplatte belegen und noch einmal mit Konfitüre bestreichen. Die zweite Kuchenplatte drauflegen und fest andrücken. In Würfel (etwa 2,5×2,5 cm) schneiden.
Zerbröckelte Kakaoglasur (weiß, Vollmilch oder bitter) im heißen Wasserbad schmelzen. Dominosteine eintauchen. Trocknen lassen.

Man benötigt dazu:
150 g Honig
100 g Zucker
50 g Butter
250 g Mehl
½ Pck. Backpulver
1 EL Lebkuchengewürz
100 g Nüsse, gemahlene
1 Ei(er)
Für die Füllung:
100 g Marzipan – Rohmasse
50 g Puderzucker
1 EL Rosenwasser
200 g Marmelade (Orangenmarmelade)
400 g Kuchenglasur (vollmilchschokolade,bitterschokolade, )

Ähnliche Artikel die Sie Interessieren könnten: