Category Archives: Billig kochen

Billig und schnell gekocht

Unbelastete Nahrungsmittel sind unbezahlbar

Bei unbelasteten Nahrungsmitteln muss man nicht nur auf biologischen Anbau achten sondern noch wichtiger, auf genfreie Nahrung. Irgendwie kommen die genveränderten Lebensmittel über Umwege in die Nahrung. Man denke nur an die Milchprodukte. Wenn die Kühe ihr Futter aus der Gentechnik bekommen, wie soll dann die Milch und die Milchprodukte frei davon sein? Ich denke, dass man sich nur noch schützen kann, wenn man beim Bauern, den man kennt, einkauft. Biohöfe erleben gerade deshalb einen wahrlichen Boom. Auch die Bauern schlafen nicht und passen entsprechend ihre Preise für die Produkte an. 2,5 Kilo Kartoffeln (siehe Bild) kosteten gestern 2,65 Euro. Da ich immer noch im Hinterkopf die D-Mark habe, so sind das 5 Mark und 30 Pfennig. Wie soll man da noch billig kochen, wenn die Grundnahrungsmittel kaum noch bezahlbar sind?

Continue reading…

Wirsing Rezepte mal anders

Wirsing ist eines meiner Lieblingsgerichte. Ich mag den Geschmack, den kein anderer Kohl bietet. Viele essen Grünkohl, der ist aber mit Wirsing nicht zu vergleichen. Die Erinnerung an das Wirsing-Gericht meiner Oma war besser, als ich es nachgekocht hatte. Bekanntlich ist ja Hunger der der beste Koch und sicher ist es jedem schon einmal so ergangen, dass das, was früher sehr lecker war, heute nicht mehr so schmeckt. Ich habe es trotzdem gestern nachgekocht und mir ist eingefallen, dass am Schluss etwas flüssige Maggi Würze darüber gegeben wurde und schon hatte ich wieder den Geschmack von damals.

Continue reading…

Für einen Euro ein leckeres Mittagsessen

Man benötigt für die leichte Mahlzeit, Kartoffeln, Spätzle, Gemüsebrühe oder Kraftbrühe. Zur Einlage kann man anch Wiener Würstchen servieren. Bei den Schwaben heißt das Essen Kartoffelschnitz und Spätzle und andere kennen es auch unter dem Namen Gaisburger Marsch. Die Kartoffeln werden geschält und in Schnitze geschnitten und in der Brühe gekocht. Ganz lecker, wenn man etwas Sellerie mit in die Brühe gibt. Vielleicht hat man noch ein wenig Geld mehr und kauft ein kleines Stück Suppenfleisch, das der Brühe die besondere Kraft gibt. Man kann einen großen Topf voll damit kochen und zuletzt mit einer Zwiebelschmelze gechmacklich abrunden.

Continue reading…

Quarkblätterteig für viele Rezepte

Mit Quarkblätterteig mache ich sehr gerne Hörnchen. Ob Schinkenhörnchen mit Käse oder als Süßes, mit Schokolade oder Nüssen gefüllt, so geling es immer. Die Schinkenhörnchen lassen alle Variationen zu. Rein kommt was schmeckt! Je nach Größe erhält man aus den nachfolgenden Zutaten 20 bis 30 Hörnchen.
Quarkblätterteig:250 g Mehl Type 405
250 g Quark (Magerstufe)
250 g Butter
Prise Salz
Continue reading…

Brotsuppe Rezept

Brot muss nicht gleich weggeworfen werden, wenn es nicht mehr frisch ist. Es gibt so viele Möglichkeiten, daraus etwas zu machen. Wenn ich Brötchen übrig habe, so werden sie wenn sie hart sind, mit der Reibe zu Paniermehl verarbeitet. Paniermehl ist lange haltbar, wenn es trocken gelagert wird, also in keine Frischhaltedose füllen! Geeignet dafür ist ein Leinensäckchen. Eine Brotsuppe war früher bei den Bauern auch ein beliebtes Essen, da es billig war und mit allem variierbar war. Hier das Rezept für die einfache Kartoffelsuppe: Continue reading…

Zwiebel Rezepte

Was man mit Zwiebeln alles machen kann, wissen viele heute gar nicht mehr. Meine Schwiegermutter erzählte mir oft von den Kriegszeiten. Sie lebte in Güstrow und arbeitete als Trümmerfrau nach dem Krieg in Rostock. Man kann sich das gar nicht so richtig vorstellen, wie man damals lebte. Sie war eine Meisterin im Hamstern, wobei ich ihr immer wieder sagen musste, dass der Krieg schon über ein halbes Jahrhundert vorbei ist. Das Gefühl, dass es vielleicht schon morgen nichts mehr geben könnte, war wohl immer in ihr drin. So kamen wir darauf, dass es einige Zeit nur Zwiebeln gab Continue reading…

Pudding, Kinder lieben ihn

Pudding Meine Kinder waren immer hoch erfreut, wenn es Pudding gab. Selbst gemacht natürlich. Mich schrecken die fertigen Puddis immer ab, wenn man liest, wie lange die Haltbar sind, kann es sich nur um Zutaten handeln die dazu dienen, auf unnatürliche Weise deren Lebensdauer zu verlängern. Ich koche den Pudding heute noch lieber selber und nehme die Päckchen von Dr. Oetker und H-Milch mit 3,5 Prozent Fett. Ganz lustig ist … Continue reading…