Bei Bluthochdruck Salz vermeiden?

In sozialen Netzwerken teilen:

Basisches Blutdruck-Salz ist ein Mineralsalz mit Kristallsalz vom Rande des Himalayagebietes. Es schmeckt wie Speisesalz und es wird auch so verwendet. Ich würze nur mit Himalayasalz. Es gibt dieses Salz gemahlen und grobkörnig. Schauen Sie den Vortrag auf Video:

Preis: 7,95 EUR

Wasser und Salz
Diese beiden maßgeblichen Träger des Lebens auf unserem Planeten sind in den letzten 100 Jahren derart denaturiert worden, dass wir hier wohl den größten Anteil der Ursachen von Gesundheit und Krankheit suchen können.
Auch in der Wissenschaft wird Wasser, das Lebensmittel Nr. 1, schon längst nicht mehr nur noch als H2O bezeichnet oder Salz als NaCl. Die Bezeichnung lebendiges Wasser oder lebendiges Salz hat also auch bereits seine wissenschaftliche Berechtigung.

Darüber sprach der deutsche Akademiker Peter Ferreira im Rahmen einer Vortragsreihe, sowie auch über die Ergebnisse einer Forschungsstudie, die er im Namen eines amerikanischen Forschungsinstitutes über 2 Jahre, in seiner Eigenschaft als Biophysiker betreut.

Neugierde geweckt? Dann dringend anschaun, Wissen von unschätzbaren Wert!

Ich möchte nochmals darauf hinweisen, dass einem dieser Vortrag viele Inspirationen geben kann, über sein eigenes Konsumverhalten, insbesondere der Ernährung nachzudenken. Dazu muss man aber aufgeschlossen an die Sache herangehen, dass heißt aber nicht, dass alles was der man (geb. Peter Druf) uns hier erzählt zu 100% der Wahrheit entspricht. Bleibt kritisch und sortiert selber die Infos! Naturbelassenes Salz gibt es von vielen Herstellern in Bioläden und Reformhäusern und ist sicher gesünder als raffiniertes Industriesalz. Also es muss nicht das Himalayasalz sein, wobei dieser Begriff wohl eher ein Modebegriff zu sein scheint, da es wohl nicht ein einziges Salzbergwerk im Himalaya zu geben scheint. Weitere sachliche Infos folgen, wenn sich exaktere Ergebnisse aus Recherchen ergeben sollten.