Bärlauch sammeln

In sozialen Netzwerken teilen:

Bärlauch

Was für die Südländer der Knoblauch ist, war für unsere Großmütter und Urgroßmütter der Bärlauch. Man findet ihn an Flussufern im April/Mai. Ich habe dieses Jahr so viel gesammelt, dass ich einige Blätter davon einfrieren konnte und auch genügend Pesto für den Rest des Jahres zur Verfügung habe. Mittlerweile ist Bärlauch wieder bekannter geworden und viele Bäckereien verarbeiten Bärlauch in Brot und Teigwaren und Metzgereien in der Wurst. Die Industrie hat sich den neuen/alten Trend zu nutze gemacht und bietet auch fertiges Bärlauch Pesto an.

Bärlauch riecht und schmeckt wie Knoblauch, man verwendet aber nur die Blätter. Man sollte allerdings Bärlauch Blätter nicht mit den Blättern der Maiglöckchen verwechseln. Sie sehen sich ähnlich und sind aber giftig. Eigentlich kann man den Unterschied leicht am Geruch erkennen.

Ähnliche Artikel die Sie Interessieren könnten: