Advent, Advent der Euro brennt…

In sozialen Netzwerken teilen:

So kann man es in den letzten Tagen lesen und das beunruhigt nicht alle. Erst gestern war ich zum Kaffeenachmittag in der Verwandtschaft eingeladen. Wir kamen auch auf das Thema Euro und dass es diesen wohl nicht mehr lange geben würde. Einige meinte, dass es ihnen egal wäre, denn sie hätten im Monat nur so viel Geld, dass es gerade so reichen würde um über die Runden zu kommen. Da kann der Euro ruhig verrecken, sie würden nichts verlieren. Sie zahlen schön in ihre Riester Rente und ihre Lebensversicherungen ein und glauben tatsächlich, dass sie damit auf der sicheren Seite sind, denn die Frau Merkel hat ja gesagt, dass die Sparer ihres Geldes sicher sind. Da kann man wirklich nur den Kopf schütteln, doch von diesen Treugläubigen lebt diese Republik und

am Ende bekommen sie grosse Augen, wenn der Euro so wenig Wert ist, dass dann ein Brot 50 oder tausend Euro kostet. Ja klar ist das Geld dann sicher, aber leider nichts mehr Wert. Das haben doch verschiedene Generationen vor uns schon am eigenen Leibe erlebt. Oder ist es noch keinem aufgefallen, dass alles viel schneller mehr kostet?

Ähnliche Artikel die Sie Interessieren könnten: